Estrel Hotel Berlin

Größtes Hotel Deutschlands: Das Estrel in Berlin

Als größtes Hotel Deutschlands erhielt das Estrel Hotel Berlin 1996, ein Jahr nach der offiziellen Eröffnung, den begehrten Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde. Viel wichtiger dürfte für den Eigentümer Ekkehard Streletzki, auch Namenspatron des Estrel ist, das Jahr 2016 gewesen sein. Denn in diesem Jahr gelang dem Estrel Hotel Berlin erstmals der Sprung auf Platz 1 der Liste der umsatzstärksten Hotels. Mit über 70 Millionen Euro überholte das Estrel den ewigen Spitzenreiter Bayerischer Hof in München deutlich.

Gleisanschluss und Schiffsanleger

Übernachten in Berlin

Zwar bietet das Estrel den Service der Dehoga-Kategorie Vier Sterne plus, aber angesichts der Lage am Rande eines Gewerbgebiets in Neukölln fragt man sich, wie das Estrel Hotel Berlin seine 1.125 Zimmer füllt. Die Antwort ist einfach: Shows, Tagungen, Kongresse und Sportevents in den zum Hotel gehörenden Estrel Convention Centern sind die Publikumsmagneten. 1.800 Veranstaltungen jährlich, Boxmeisterschaften und Messen wie die World Money Fair, lasten die 1999 eröffnete Convention Hall für 5.000 Gäste und die 2015 hinzugekommene Convention Hall II aus. Die Erweiterung der Veranstaltungskapazität gilt auch als Basis des sprunghaft gestiegenen Umsatzes, der dem Estrel nun auch diesen Spitzenplatz in der Branche sichert. Der gesamte Komplex stemmt Veranstaltungen für bis zu 12.000 Personen, die von der extrem leistungsfähigen Gastronomie des Estrel verköstigt werden können. Für die hervorragende Ausbildung der Nachwuchs-Köche erhielt das Estrel 2015 die Chefs Trophy. Zum Estrel gelangt man mit der S-Bahn, Station Sonnenallee. Richtig stilvoll ist aber die Anreise per Charterzug zum eigenen Anschlussgleis des Hotels, oder per Boot auf dem Neuköllner Schifffahrtskanal. Selbstverständlich verfügt das Estrel hier über einen privaten Anlegesteg, an dem auch die Ausflugsboote der Stern und Kreisschifffahrt festmachen.

Estrel-Hotel in Berlin
1/1

Als größtes Hotel Deutschlands erhielt das Estrel Hotel Berlin 1996 den begehrten Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde.

Stars in Konzert

An fünf Tagen in der Woche treten Weltstars wie Tina Turner und Michael Jackson im Estrel auf. Da die Promis selbst besseres zu tun haben oder nicht mehr unter den Lebenden weilen, werden sie in einer perfekt inszenierten Show von Doppelgängern vertreten. Fünf Millionen Gäste zieht dieses Spektakel Jahr für Jahr an.

Erweiterung steht in den Startlöchern

Ekkehard Streletzki, für sein mutiges Projekt von der Branche ausgezeichnet als Hotelier des Jahres 2000, gibt sich mit dem Erreichten nicht zufrieden. Auf dem ehemaligen Parkplatz gegenüber entsteht der Estrel Tower. Geplant ist ein schlankes Haus von 176 Metern Höhe mit einer Fassade aus Glas und Metall, fünfzig Stockwerken, weiteren achthundert Zimmern und einer Freiluft-Terrasse mit Bar auf dem Dach. Deutschlands größtes Hotel wird dann zusätzlich den Titel des höchsten Hauses in Berlin und des höchsten Hotelbaus in Deutschland erhalten.

Mehr zum Thema