Hotels in Berlin Charlottenburg

Die besten Hotels in Charlottenburg

Hotels in Berlin Charlottenburg sind bei Touristen wie Geschäftsreisenden, vor allem Messbesuchern, gleichermaßen beliebt. Knapp zweihundert Hotels und Pensionen, liegen im Bezirk Charlottenburg-Willmersdorf. Das ist rund ein Viertel aller Berliner Beherbergungsbetriebe. Damit übertrumpft das westliche Stadtzentrum sogar noch Berlin Mitte.

Bekanntheit aus der Zeit der Teilung

Übernachten in Berlin

1705 gegründet, wurde Charlottenburg bereits 1893 Großstadt mit mehr als 100.000 Einwohnern und war für einige Zeit die Gemeinde mit dem höchsten Steueraufkommen pro Kopf in Deutschland. 1920 erfolgte die Eingemeindung nach Berlin. Die heutige Beliebtheit der City West als Hotelstandort hat nicht nur mit der günstigen Lage zum Messegelände zu tun. Auch wenn der Senat seinen Sitz in Schöneberg hatte, war Charlottenburg in der Zeit der Berliner Teilung praktisch das Zentrum von West-Berlin. Der Bahnhof Zoologischer Garten genoss einen zweifelhaften Ruf als Drogenumschlagplatz und Kinderstrich. Spätestens seit der Verfilmung des Buchs von Christiane Felscherinow „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, dem erfolgreichsten Sachbuch der deutschen Nachkriegsgeschichte, kannte wohl jeder den heimlichen Hauptbahnhof der geteilten Stadt. Aber das ist nun schon Jahrzehnte alte Geschichte. Die Szene hat sich in verstecktere Winkel zurückgezogen, der Bahnhof Zoo ist trotz gegenteiliger Zusagen jetzt ohne Fernverkehr. Kein Wunder, denn an den teuer vermieteten Flächen im neuen Hauptbahnhof sollen möglichst viele Kunden vorbeigeschleust werden. Geblieben ist der Startpunkt des Kurfürstendamms, der beliebtesten Shopping- und Amüsierstraße Berlins. Die Ruine der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, mit frecher Berliner Schnauze auch als „hohler Zahn“ bezeichnet, ist als Wahrzeichen West-Berlins und Mahnmal für den Frieden weltbekannt. Der terroristische Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz 2016 mit zwölf Toten hat Bekanntheitsgrad und Besucherstrom sogar noch verstärkt.

Europa Center und Bikinihaus

Von Ihrem Hotel in Berlin Charlottenburg starten Sie zu einer spannenden Zeitreise durch die City West. Viele Gebäude am Breitscheidplatz stehen unter Denkmalschutz. Das zum Europa Center gehörige Bürogebäude war nach seiner Fertigstellung 1965 das höchste Hochhaus der Stadt. Der drei Tonnen schwere Mercedes-Stern auf dem Dach ist die größte bewegliche Neonröhren-Anlage der Welt. Das Einkaufszentrum zu Füßen des Büroturms wirkt vielleicht etwas angestaubt. Aber ob man es nun mag oder nicht – der Charme der 1970er Jahre ist hier Programm. Gleiches gilt für das zehn Jahre ältere Bikinihaus auf der anderen, nördlichen Seite der Budapester Straße. Auch hier scheint die Zeit stehengeblieben, wenngleich das Bikini Berlin die erste Concept Shopping Mall der Welt beherbergt. Im Bikinihaus lohnt vor allem ein Spaziergang zur öffentlich zugänglichen begrünten Dachterrasse. Sie misst beachtliche 7.000 m², und man kann von hier einen Blick in den Zoo und über den Großen Tiergarten werfen. Zum denkmalgeschützten Ensemble gehören neben dem Bikinihaus selbst auch das Hochhaus am Hardenbergplatz, das sogenannte Kleine Hochhaus, die Parkgarage am Zoo und nicht zu vergessen der Zoo-Palast, bis 1999 Wettbewerbskino der Berlinale und seit 2013 nach einem umfassenden Umbau wieder als Kino in Betrieb.

Mehr zum Thema