Kurhotel Berlin

Wellness-Tempel direkt in Berlin

Die Kombination aus einem Aufenthalt im Kurhotel und Berlin als Ziel einer Städtetour erlaubt einen abwechslungsreichen Urlaub zwischen Entspannung und dem Betrieb der Großstadt. Innerhalb von einer bis zwei Autostunden findet der interessierte Reisende Gesundheitsoasen in höchst abwechslungsreicher Landschaft rund um Berlin. Vielfältige Idylle in Brandenburg Echte Kurhotels im Berliner Umland entdecken Sie in neun Kur- und Erholungsorten Brandenburgs. Hier werden unterschiedlichste Erkrankungen behandelt, vom Erschöpfungszustand über Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Beschwerden beim Bewegungsapparat bis hin zu Hautkrankheiten. Ärzte und Krankenkassen werden Ihnen eine geeignete Kurklinik oder ein Hotel für Ihren „Kur-laub“ empfehlen.

Einmal im Uhrzeigersinn um Berlin

Übernachten in Berlin

Beginnen wir unsere Reise im Nordwesten: Vielseitig aufgestellt ist Bad Wilsnack im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg. Mit Thermalsole- und Moorbädern werden Atemwegserkrankungen und Hautkrankheiten ebenso behandelt wie Bewegungseinschränkungen. Der Erholungsort Rheinsberg am Grienericksee liegt rund hundert Kilometer nördlich von Berlin. Auch die Natur-Therme Templin finden Sie im Norden, Richtung Mecklenburg und norduckermärkische Seenlandschaft. Bad Freienwalde an der Oder, direkt an der polnischen Grenze, ist bekannt für sein Moorheilbad. Es liegt gerade einmal sechzig Kilometer nordöstlich von Berlin entfernt. Noch schneller geht die Fahrt nach Buckow, gelegen in der Märkischen Schweiz. Kneipp-Kuren sind die Spezialität dieses Bades. Der Ort ist zudem bekannt für Mutter-Kind-Kuren, Schwangerschaftsbetreuung und Vorsorgemaßnahmen. Richtige Entspannung bei psychosomatischen Beschwerden und Depressionen finden Sie in Bad Saarow, wegen seiner Lage am Scharmützelsee einer der beliebtesten Kurorte Brandenburgs. Die Entfernung nach Berlin beträgt etwa siebzig Kilometer, mit dem Zug dauert es eine gute Stunde von Bad Saarow ins Zentrum der Hauptstadt. Burg im Spreewald und Bad Liebenwerda liegen beide südlich von Berlin. Burg, bei Cottbus, besitzt Heilquellen. In Bad Liebenwerda, kurz vor der Grenze zu Sachsen, werden rheumatische Erkrankungen, Gelenke und die Wirbelsäule behandelt. Unsere Reise rund um Berlin endet im Südwesten: Im beschaulichen Bad Belzig gibt es einen bekannten Heilquellenkurbetrieb.

Kurhotel in Berlin
1/1

Echte Kurhotels im Berliner Umland entdecken Sie in neun Kur- und Erholungsorten Brandenburgs.

Wellness-Tempel direkt in Berlin

Auch wenn Berlin selbst fraglos kein Kurort ist und die Stadt eher für Lebendigkeit und wenig Schlaf steht, gibt es durchaus Hotelangebote in der City, die den Vergleich mit einem Kurhotel in Berlin nicht scheuen müssen. Man braucht keinen Kurpark, um ein Spa Wochenende zu genießen. Gesundheitsmanagement, allein oder in einem Gruppenkurs, lässt sich in einer pulsierenden Großstadt ebenso gut erleben. Ob dabei der Sport, das Training oder die Entspannung im Mittelpunkt stehen, bleibt allein Ihnen überlassen. Shopping, ein außergewöhnliches Essen, ein kulturelles Ereignis, ein Museumsbesuch oder das Nachtleben Berlins bilden den Kontrapunkt zu Ihrem Wellness-Urlaub.

Mehr zum Thema