Hotel Berlin Ostbahnhof

Hotels am Ostbahnhof

Mit einem Hotel in Berlin am Ostbahnhof wählt der Berlin-Tourist einen ausgesprochen attraktiven Standort zwischen zwei sehr gegensätzlichen Welten. Der frühere Hauptbahnhof von Ost-Berlin bietet zudem eine perfekte Anbindung an Fernbahn und Nahverkehr. Der Ostbahnhof hat eine wechselvolle Geschichte. Als Frankfurter Bahnhof 1842 eröffnet, wurde er 1881 zum Schlesischen Bahnhof wegen der Nähe zum Schlesischen Tor und 1950 schließlich zum Ostbahnhof. Erst im Mai 1987, aber noch unter der Regie der Deutschen Reichsbahn der DDR, kam der elektrische Fahrdraht nach Ost-Berlin.

Bislang war die Stadtbahn ein Mekka der Dampf- und Diesellokfreunde auch aus Westdeutschland gewesen. Mit der Modernisierung wurde aus dem Ostbahnhof Berlin Hauptbahnhof – eine deutliche Provokation Richtung Westteil der Stadt, der keinen Hauptbahnhof aufzuweisen hat. Die Bundesbahn hatte hier nichts zu melden, Berlin wurde komplett von der Reichsbahn bedient. Auch nach der Wende und der Vereinigung von Bundesbahn und Reichsbahn zur Deutschen Bahn AG 1994, die im Ostbahnhof mit einem Rendezvous aus Dampflok und ICE ausgiebig gefeiert wurde, blieb es noch bis 1998 bei der Bezeichnung Hauptbahnhof.

Umfeld im Wandel

Übernachten in Berlin

Der Ostbahnhof befindet sich nördlich der Spree im Ortsteil Friedrichshain. Hier beginnt auch die East Side Gallery, die bekannte Open Air Galerie, die sich bis zur Oberbaumbrücke erstreckt. Hier entsteht auch eines der ehrgeizigsten, aber auch umstrittensten Bauprojekte der Stadt, die Mediaspree. Kommunikations- und Medienunternehmen siedeln sich beidseits des Flusses in repräsentativen Neubauten oder umgestalteten Fabriken und Lagerhäusern an – besonders bekannt etwa das Eierkühlhaus an der Stralauer Allee, seit 2002 Sitz der deutschen Zentrale von Universal Music. Ganz im Gegensatz dazu steht das alternativ-studentische Milieu in Friedrichshain wie auch südlich der Spree im Wrangelkiez, der zu Kreuzberg gehört. Kreuzberg 36 müsste man genauer sagen. Die alte Nummer des Zustellpostamts kennzeichnet den nordöstlichen Teil von Kreuzberg, der während der Jahrzehnte langen Teilung Berlins nach drei Seiten von der Mauer umschlossen war und deshalb die Subkultur entwickeln konnte, die wir heute mit dem Begriff Kreuzberg verbinden. Mediaspree versenken ist eine hier geborene Initiative, die den freien Zugang zum Ufer für alle Bürger erhalten will.

Hotel in Berlin am Ostbahnhof
1/1

Der Ostbahnhof befindet sich nördlich der Spree im Ortsteil Friedrichshain.

Viele Hotels im Bahnhofsumfeld

Die Lage in einem in jeder Hinsicht spannenden Bezirk, die Nähe zur Mercedes-Benz Arena, zur Veranstaltungshalle und Nachtclub Postbahnhof, zu weiteren Attraktionen sowie die gute Anbindung mit Fernbahn, S-, U- und Straßenbahn machen sich zahlreiche Hotels in Berlin am Ostbahnhof sowie in der direkten Umgebung zunutze. Das IntercityHotel, ehemalige Bahntochter, ist ebenso präsent wie die Ketten Ibis, Novum Select sowie das trendige Moxy, das zur Marriott Gruppe gehört. Günstige Hostels finden Budget-Reisende sowohl in Friedrichshain als auch in Kreuzberg.

Mehr zum Thema