Berlin Apartment Hotel

Apartment-Hotels in Berlin

Checken Sie in Berlin in einem Apartment-Hotel ein, haben Sie erstens mehr Platz und zweitens die Wahl: aus essen gehen oder selber kochen? Je nach Größe ist ein Apartment die geeignete Unterkunft für einen längeren Aufenthalt oder die clevere Alternative zum Familienzimmer.

Vermarktung auch als Suite

Übernachten in Berlin

Beachten Sie bei Ihrer Recherche nach Apartments für Dienstreise oder Ferien auch Angebote, die als Suite Hotel beworben werden. Während die meisten Gäste bei einer Suite an eine teure, große Mietfläche mit mehreren Zimmern und luxuriöser Ausstattung denken, wird der Begriff heute zusätzlich wieder in seiner ursprünglichen Bedeutung – wörtlich Abfolge, hier im Zimmerflucht – verwendet. Gemeint ist nichts anderes als ein Apartment, das zumindest über eine Kochnische (Kitchenette) verfügt, aber anders als der Name suggeriert nicht zwingend aus mehreren Zimmern bestehen muss. Planen Sie also einen Familienurlaub und möchten ein separates Kinderzimmer, schauen Sie auf die Beschreibung der Räume oder, falls angeboten, auf einen Grundriss, dem Sie zum Beispiel auch die Lage von Verbindungstüren entnehmen können.

Berlin: Apartment-Hotel
1/1

Apartment-Hotels gibt es nicht nur in Randlagen.

Restaurants kosten Zeit und Geld

Deftige Berliner Küche ist etwas Feines, zahlreiche Restaurants mit exotischer Küche einen Besuch wert, und auch die Original Berliner Currywurst, um deren Erfindung allerdings heftig gestritten wird, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Am Standort des ehemaligen Imbiss von Herta Heuwer in der Kantstraße 101 gibt es heute eine Gedenktafel, die an die 1949 kreierte Spandauer Wurst ohne Pelle mit einer speziellen Würzsoße erinnert. Auch der Weg des Döner Kebab nach Deutschland beginnt – je nachdem, wen man fragt – in Berlin. Einmal war es eine Dönerbude am Kottbusser Damm, ein anderes Mal ein Döner-Imbiss am Bahnhof Zoo. Und Teoman Özyazici vom XL-Döner in Charlottenburg rühmt sich, Heidi Klum zu seinen Stammgästen zu zählen und auch Mesut Özil, Jérôme Boateng und den Rapper Sido bereits mit Grillfleisch im Fladenbrot versorgt zu haben. Mit dieser gastronomischen Vielfalt bekäme man locker ein oder zwei Wochen Urlaub oder dienstlichen Aufenthalt überbrückt, aber auf die Dauer geht das ins Geld und vermutlich auch auf die Hüften. Haben Sie in Berlin ein Apartment-Hotel gebucht, können Sie sich abends auch einfach mal in der Jogginghose mit Zutaten aus dem Supermarkt eine Stulle schmieren oder sich einen leckeren Eintopf aus der Dose zubereiten. Mit Kindern ist die Atmosphäre einfach ungezwungener als im Restaurant, und bei getrennten Zimmern können Sie es sich gemütlich machen, wenn die Kleinen schon im Bett sind.

Außerhalb wird es billiger

Apartment-Hotels gibt es nicht nur in Randlagen, sondern auch in den beliebten Bezirken Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf und Friedrichshain-Kreuzberg. Adina bietet beispielsweise gleich drei große Häuser am Neuen Tor, am Hackeschen Markt und nahe dem Checkpoint Charlie. Je weiter außerhalb, oder wie der Berliner sagt „jottwede“, übersetzt janz weit draußen, fallen die Preise. Gerade wenn man viel Platz haben möchte, lohnt ein Blick auf die Stadtteile Spandau, Teltow oder rund um den großen Müggelsee im Südosten, der zugleich einen hohen Freizeitwert und Möglichkeit zu ausgedehnten Ausflügen ins Grüne bietet.

Mehr zum Thema