Themenhotel Berlin

Vielfältige Berliner Hotellandschaft

Mit einem Themenhotel in Berlin finden Individualisten die perfekte Übernachtungsmöglichkeit in der Hauptstadt. Ein einfaches Zimmer, Frühstücksraum und für den Abend eine kleine Bar – das können viele. Aber Schlaf im Romantikzimmer, Frühstück umgeben von zeitgenössischer Kunst oder Freizeitgestaltung mit breitem Sportangebot, das sind die Angebote, die den Unterschied machen und von denen Sie nach dem Urlaub noch erzählen werden.

Auf die Reiseteilnehmer kommt es an

Übernachten in Berlin

Die gemeinsam reisende Familie schätzt ein Frühstücksbüffet mit einem speziellen Angebot für Kinder, der Geschäftsreisende möchte morgens allein am Tisch in Ruhe seine Zeitung lesen, die Seniorenreisegruppe schätzt es, wenn sie alle zusammen eine große Tafel bevölkern können. So unterschiedlich wie die Vorstellungen eines perfekten Frühstücks, so verschieden fallen auch die Ansprüche an die Unterkunft und die diesbezüglichen Bewertungen in den einschlägigen Reiseportalen im Internet aus. Achten Sie bei der Auswahl auf Basis der Kritiken anderer Gäste nicht nur auf die vergebenen Sterne. Gute Feeback-Seiten liefern auch die Information, um welchen Typ Gast es sich handelt – Alter, Zweck der Reise, Größe der Reisegruppe und dergleichen. Wenn Sie Zeit haben, lesen Sie auch die Kommentare, besonders die kritischen Bewertungen. Vielleicht ist der Ärger an einem Punkt entstanden, der für Sie gar nicht relevant ist oder bei dem es sich offenkundigen um einen Einzelfall handelt.

Themenhotel in Berlin
1/1

Mit einem Themenhotel in Berlin finden Individualisten die perfekte Übernachtungsmöglichkeit in der Hauptstadt.

Budget und Lage in Einklang bringen

Ist die Frage nach Business- oder Familienhotel entschieden, werden Sie vermutlich als nächstes auf Ihr begrenztes Budget schauen. Scheuen Sie sich nicht, zugunsten eines komfortableren Hauses eine Lage etwas außerhalb des Zentrums zu akzeptieren. Erstens gibt es auch in den Randbezirken viel zu entdecken, zweitens legen Sie den Weg ins Zentrum ja in der Regel nur einmal täglich zurück. In Berlin sind ohnehin alle Sehenswürdigkeiten nur ein paar S-Bahn-Stationen entfernt. Unser Tipp: Wenn Sie es nicht eilig haben, nehmen Sie doch den Bus oder die Straßenbahn. Die Buslinien 100 und 200 fahren ab dem Bahnhof Zoo in Richtung Alexanderplatz und zurück. Sie sind so ausgelegt, dass sie viele touristisch interessante Punkte passieren. Sie erleben eine Stadtrundfahrt mit dem berühmten Berliner Doppeldecker-Bus zum Preis eines gewöhnlichen Fahrscheins. Nur den Reiseführer müssen Sie selbst lesen. Apropos Fahrschein: Mit einem gewöhnlichen Tages- oder Wochenticket fahren Sie billiger als mit den speziellen Touristen-Angeboten. Die lohnen sich nur, wenn Sie die damit erhältlichen Rabatte bei Museen, Schiffstouren oder in der Gastronomie auch wirklich nutzen.

Originelle Übernachtungsideen

Kunst oder Sport, Wohnen auf dem Schiff, Luxus, Wellness, oder ein Apartment mit voll eingerichteter Küche – viele Themenhotels warten in Berlin auf ihre Buchung. In einer Stadt mit schillernder Weltoffenheit fehlen auch die Gay-friendly Hotels nicht, in denen ein gleichgeschlechtliches Paar nicht beäugt wird wie Besucher vom anderen Stern.

Mehr zum Thema