Hotelzimmer Berlin

Zum passenden Hotelzimmer im spannenden Berlin

Hotelzimmer werden in Berlin für Touristen und Businessgäste in allen Kategorien, für jeden Geschmack und Geldbeutel, angeboten. Luxushotels, Familien-, Business-. Wellness- oder ganz speziellen Themenhotels stehen in Berlin zur Verfügung. Die Berliner Hotels bieten einen angenehmen Aufenthalt und erholsamen Schlaf als ideale Voraussetzung für einen entspannten Besuch der deutschen Hauptstadt. Nach erlebnisreichen Besichtigungsprogrammen oder anstrengenden Geschäftsterminen sind die Hotelzimmer ein ganz persönlicher Rückzugsort, aber auch Ausgangspunkt für kulinarische Genüsse oder erstklassige Barbesuche in den Hotels.

Nach der deutschen Wiedervereinigung sind in Berlin die Prachtstraßen und Plätze der Goldenen Zwanziger Jahre, wie Unter den Linden, Friedrichstraße und Kurfürstendamm oder Pariser Platz und Gendarmenmarkt in alter Schönheit wieder erstanden. Gebäude wurden liebevoll rekonstruiert oder neu erbaut. Hier werden exklusive Unterkünfte angeboten, die Besuchern und Gästen der quirligen Metropole an der Spree einmalige Eindrücke verschaffen.

Wer sich nach einem Hotelvergleich für ein Hotelzimmer in Berlin entschieden hat, welches sich außerhalb des Zentrums der Stadt befindet, kann das sehr gut ausgebaute Nahverkehrsnetz Berlins nutzen. Mit der legendären S-Bahn, der U-Bahn, dem Bus oder auch mit Taxis und Fahrgastschiffen der Berliner Weißen Flotte sind die zahlreich vorhandenen Sehenswürdigkeiten und Shoppingmalls schnell und unkompliziert zu erreichen. Der Weg vom Hotel wird stets neue Blicke auf die Architektur, die allgegenwärtigen Sehenswürdigkeiten der traditionsreichen Residenzstadt sowie die wald- und wasserreiche Landschaft Berlins, der Stadt an Spree und Havel, ermöglichen.

Hotelzimmer in Berlin
1/1

Hotelzimmer werden in Berlin in allen Kategorien angeboten.

Die Geschichte Deutschlands an Originalschauplätzen erleben

Wie in keiner anderen Stadt wird in Berlin die Geschichte der mehr als vierzig Jahre währenden Teilung Deutschlands in zwei Staaten mit unterschieidlichen Gesellschaftsordnungen erlebbar. Ein Hotelzimmer in Berlin ermöglicht es, auf kurzen Wegen Zeugnisse der Teilung wie Grenzbefestigungsanlagen, Wachtürme, die Berliner Mauer oder den Todesstreifen zu besichtigen. Das Mauermuseum in der Bornholmer Straße und der ehemalige Grenzübergang Checkpoint Charlie sind als sichtbare Mahnmale der DDR Vergangenheit besonders zu empfehlen. Das bekannteste Wahrzeichen Berlins ist das Brandenburger Tor. Dort, wo die von den kommunistischen Machthabern der DDR errichtete Mauer die Stadt vom 13. August 1961 bis zum 9. November 1989 am spektakulärsten teilte, verbindet das Brandenburger Tor heute den Ostteil mit dem Westteil der Stadt.

Beim Besuch des Regierungsviertels mit dem Reichstag, dem Bundeskanzleramt sowie den zahlreichen Ministerien und Botschaften spürt der Berlinbesucher den Atem der Macht. Die architektonische Symbiose geschichtsträchtiger alter Bauwerke mit modernster, preisgekrönter Architektur ist hier, direkt am Ufer der Spree, am eindrucksvollsten zu erleben. Von der kostenlos zugänglichen Aussichtsplattform des Reichstagsgebäudes ist ein spektakulärer Blick auf Berlin möglich. Das Schloss Bellevue, Sitz des Bundespräsidenten, ist Ausgangspunkt für kurze Schifffahrten durch das Regierungsviertel. Vom Wasser aus bietet sich ein ganz besonderer, informativer Blick auf die Regierungsgebäude. Inmitten der Spree liegt die Museumsinsel. Ihr Highlight, das Pergamonmuseum, mit dem im kleinasiatischen Pergamon ausgegrabenen Altar, lässt Besucher die Kunst der Antike erleben.

Nach einem erlebnisreichen Tag können Sie Pläne für die nächsten Highlights Ihres Berlinbesuches schmieden oder eines der unzähligen, für jeden Geschmack vorhandenen, Angebote des legendären Berliner Nachtlebens annehmen.

Mehr zum Thema