3 Sterne Hotel Berlin

Drei Sterne versprechen Komfort beim Berlin-Aufenthalt

Ein 3 Sterne Hotel in Berlin bietet seinen Gästen eine ganze Menge Komfort. Reisende, die hier übernachten, bekommen für ihr Geld einen guten Service in gemütlich ausgestatteten Zimmern geboten. Der große Vorteil eines 3 Sterne Hauses ist, dass es seine Leistungen für einen bezahlbaren Preis anbietet. Deshalb steigen auch in der Hauptstadt jährlich viele Reisende in diesen Hotels ab.

Komfort mit drei Sternen

Übernachten in Berlin

Ein Sterne Hotel in dieser Kategorie bietet seinen Gästen eine separate Rezeption. Diese sollte für den Gast rund um die Uhr erreichbar und davon mindestens 14 Stunden auch besetzt sein. Die Mitarbeiter in einem 3-Sterne-Haus können zweisprachig mit den Reisenden kommunizieren, üblich sind die Sprachen Deutsch und Englisch. Auf dem Zimmer eines solchen Sterne Hauses gibt es ein Telefon und einen Getränkeservice. Sollte dort kein Internetzugang möglich sein, dann muss dieser wenigstens in einem öffentlich zugänglichen Raum des Hauses gewährt werden. Komfort bieten eine Kofferablage in den Gästezimmern, ein Ankleidespiegel sowie Schuhputzutensilien und Nähzeug für die Gäste. Das Bad muss beheizbar sein, zur Ausstattung gehören ein Haartrockner und Gesichtstücher aus Papier.

3-Sterne-Hotel in Berlin
1/1

Ein 3 Sterne Hotel bietet seinen Gästen eine ganze Menge Komfort.

Diese Richtlinien sind lediglich ausgewählt. Für den Gast, der Komfort in einem 3 Sterne Hotel in Berlin sucht, geben sie die wichtigeren Kennzeichen bei der Klassifizierung von Hotels an. Der gesamte Katalog, nach dem ein Hotel in eine der vielen Kategorien eingruppiert wird, ist wesentlich umfangreicher. Die wichtigen Punkte gibt es für alle Ausstattungsmerkmale oder Leistungen im Service. Damit ein 3 Sterne Hotel in Berlin sich auch wirklich mit dem begehrten Zeichen schmücken kann, muss es eine vorgegebene Zahl an Punkten vorweisen. Diese Klassifikation ist in Deutschland übrigens freiwillig und kostet sogar Geld. Aber jedes 3 Sterne Hotel in Berlin hat großes Interesse, gut eingestuft zu werden. Immerhin tragen derzeit etwa 120 Häuser in der Spreemetropole diese Anzahl von Sternen. Damit kommen mehr Gäste in die Häuser.

Übernachten am Flughafen

Ein typisches Haus mit 3 Sternen ist das Meininger am Flughafen Schönefeld. Beliebt ist das komfortable Hotel vor allem beim jungen Publikum. Das liegt auch an der großen Lounge, in der sich die Gäste die Zeit an der Bar oder am Billardtisch vertreiben können. Die Unterkunft am Flughafen verfügt über Einzel- und Doppelzimmer. Gäste können aber auch eines der zahlreichen Apartments nutzen und sich dort weitestgehend selbst versorgen. Denn auch eine Gästeküche gibt es im Meininger.

Ein klassisches Individualhotel ist das Hotel 38 in Berlins Mitte. Das Haus wird privat geführt, unterscheidet sich also von den Häusern, die zu den großen Ketten gehören. Auf den guten Komfort hat das keine negativen Auswirkungen. Im Gegenteil. Alles, was der Gast von einem Hotel in dieser Kategorie erwartet, wird ihm geboten. Einmalig ist die Lage des Hotels. Von hier aus ist die neue Mittel der Spreemetropole gut zu erreichen. Das berühmte Scheunenviertel liegt praktisch um die Ecke. Auch zur Friedrichstrasse und in das Regierungsviertel lassen sich zu Fuß erkunden. Kleine Geschäfte, Galerien, Bars und Kneipen gibt es in der Nähe in großer Zahl. Für den Gast, der das Nachtleben der deutschen Hauptstadt genießen will, ist dieses 3 Sterne Hotel in Berlin genau das richtige.

Mehr zum Thema