Wellnesshotel Berlin

Berliner Wellnesshotels bieten Entspannung vom Alltag

Ein Wellnesshotel in Berlin bietet Gästen mehr als eine Unterkunft. Wer hier absteigt, sucht Urlaub vom Alltag. In einer pulsierenden Stadt wie Berlin tut Ruhe besonders gut. Es ist eine gute Idee, Wellness ausgerechnet in einem Hotel anzubieten. So werden auch kurze Aufenthalte, etwa von Geschäftsreisenden oder Städtetouristen, zum Erlebnis.

Besondere Leistungen

Übernachten in Berlin

Alle Wellnesshotels weltweit punkten durch ihre besonderen Leistungen. Sie unterscheiden sich von den herkömmlichen Hotels durch spezielle Angebote, bei denen die Gesundheit des Gastes im Mittelpunkt steht. Wer etwa in einem Welnnesshotel in Berlin eincheckt, möchte mehr, als nur die Hauptstadt mit ihren kulturellen und touristischen Höhepunkten erleben. Denn den Gästen bieten die Häuser neben einem hervorragenden Service auch viele Wohlfühlangebote, sportliche Aktivitäten und Entspannung. Die meisten Hotels im Bereich Wellness verfügen über ein Spa sowie über verschiedene Arten von Saunen, wie Duftsauna oder Dampfbad. Zu den besonderen Leistungen gehören Massagen, Kosmetik, Akupunktur oder Ayurveda-Anwendungen. Vor allem Geschäftsleute entspannen nach einem anstrengenden Termin in der Spreemetropole gern in einem Wellnesshotel in Berlin. Auch so mancher Tourist und Städtereisende schätzt das Angebot in einem Welnesshotel.

Wellnesshotel in Berlin
1/1

Wer in einem Welnnesshotel in Berlin eincheckt, möchte mehr als nur die Hauptstadt erleben.

Oasen in der Großstadt

Die Wellness Häuser der Hauptstadt verstehen sich mit ihren Angeboten als Ruhepunkte inmitten der quirligen Atmosphäre einer Großstadt. Ein Beispiel dafür ist das Aspria Hotel in der Nähe des berühmten Kurfürstendamms. Das Haus wirbt mit einem frischen und jungen Flair. Übernachten kann der Gast im typischen Gästezimmer für ein oder zwei Personen. Daneben gibt es großzügig eingerichtete Apartments, in denen sich Single, Familien oder kleine Gruppen auch selbst versorgen können. Für das Wohlfühlprogramm verfügt das Haus über ein weitläufiges und modern eingerichtetes Spa. Hier können die Gäste in einem 25 Meter langen Pool schwimmen. Zum Relaxen gibt es auf der großen Dachterrasse ein Sonnendeck. Darüber hinaus sorgen Sauna und Dampfbad für gesunde Entspannung. An den verschiedenen Fitnessgeräten können die Gäste ihre Kondition verbessern.

Sport und Gesundheit

Ein typisches Beispiel für ein Wellnesshotel in Berlin ist das Centrovital Hotel in Spandau. Das Haus liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums, direkt am Spandauer See. Die Umgebung ist ideal für ein Hotel, das sich dem Sport und der Gesundheit verschrieben hat. Die historische Backsteinfassade einer ehemaligen Brauerei beherbergt neben Gästezimmer und den gastronomischen Einrichtungen eine Beauty Lounge, eine Saunalandschaft und ein SPA mit einem 25 Meter langen Pool. Außerdem kann jeder Gast den großzügigen Fitnessbereich nutzen.

Angebote in der neuen Mitte

Dass ein Wellnesshotel seinen Standort auch in Berlins neuer Mitte haben kann, zeigt das Radisson Blu Hotel in der Nähe des Alexanderplatzes, direkt am Ufer der Spree, gegenüber vom Berliner Dom. Das moderne Haus ist vor allem bei Geschäftsreisenden beliebt. Der Wellnessbereich ist 450 Quadratmeter groß. Für seine Entspannung findet der Gast hier einen Pool mit einer Gegenstromanlage, verschiedene Saunen, Kosmetik- und Massagebehandlungen. Neben der exquisiten Entspannung überrascht den Besucher ein ganz besonderes Highlight. Denn das Radisson Blu beherbergt in seinem Atrium das größte zylindrische Aquarium weltweit. Das imposante Becken, in dem sich viele Meeresbewohner tummeln, zieht jedes Jahr tausende Besucher an. Aus dem Foyer des Hotels und aus den großen Fenstern in den gastronomischen Einrichtungen hat man einen spektakulären Blick auf die vielen Sehenswürdigkeiten in der neuen Mitte der Hauptstadt.

Mehr zum Thema