Hotel Berlin Neukölln

Unterkünfte in Berlin-Neukölln

Ein Hotel in Berlin Neukölln ist oft günstig, vergleicht man die Preise mit anderen Szene-Bezirken wie Friedrichshain, Kreuzberg oder Prenzlauer Berg. Gerade junge Besucher, bei denen Neukölln gerade besonders hipp ist, werden sich über Hostels und Jugendhotels in einem Stadtteil freuen, der gerade erst entdeckt wird.

Kultur kostenlos

Übernachten in Berlin

Regelmäßig, zum Teil schon seit vielen Jahren stattfindende Festivals mit freiem Eintritt wie die 48 Stunden Neukölln oder der Karneval der Kulturen prägen das Bild des Stadtteils heute mehr als die Schlagzeilen um den Hilferuf der Lehrer an der Rütli-Schule aus dem Jahr 2006, die bei über 80 % Migrantenanteil, Kinder und Jugendliche überwiegend arabischer und türkischer Herkunft, die Gewalt an der Schule nicht mehr in den Griff bekamen. Die vermeintliche No-go-Area zieht heute sehr viele junge Menschen an – nicht als Touristen, sondern als neue Bewohner. Fachwerkhäuser, Straßen mit Kopfsteinpflaster, versteckte Innenhöfe und Gärten – das ist ein Umfeld, in dem sich Kreative wohl fühlen. Besonders im Norden, an der Grenze zu Kreuzberg, hat sich das Bild seit 2006 gravierend geändert. Zwischen der Sonnenallee und dem Neuköllner Schifffahrtskanal finden Backpacker das, was sie hinter den Glasfassaden des Potsdamer Platzes vermissen: neue Musik zwischen alten Möbeln und Tapeten. Dem Neuling in „Kreuzkölln“, so der mittlerweile gebräuchliche Name für den Doppelkiez, sei die Weserstraße mit ihrer beachtlichen Kneipendichte empfohlen. Und eine Shoppingmeile hat Neukölln auch zu bieten: Die Karl-Marx-Straße ist vom S-Bahnhof Neukölln auf der Ringstrecke erreichbar. Hier steigt man auch in die U 7 um, die unter der Karl-Marx-Straße nordwestlich in einem weiten Bogen um den stillgelegten Flugplatz Tempelhofer Feld Richtung Kreuzberg verkehrt.

Hotel in Berlin-Neukölln
1/1

Im Bezirk Neukölln, allerdings außerhalb des Szeneviertels am Rand eines Gewerbegebiets, befindet sich auch das größte Hotel Deutschlands, das Estrel.

Camping im Hüttenpalast

Kein Bock auf ein normales Hotel in Berlin Neukölln, einem derart besonderen Stadtteil? Eine ganz besondere Art der Übernachtung ist der Hüttenpalast. Silke Lorenzen und Sarah Vollmer haben in zwei Hallen eine stattliche Sammlung von Holzhütten, vor allem aber von historischen Caravans zusammengetragen, die nun als stilvolles Indoor-Camping vermietet werden – dank beheizter Räumlichkeiten auch im Winter eine Empfehlung. Normale Zimmer gibt es auch, die originelle Location einschließlich Wildwuchs-Garten kann man auch zum Feiern mieten.

Kontrastprogramm: Deutschlands größtes Hotel

Im Bezirk Neukölln, allerdings außerhalb des Szeneviertels am Rand eines Gewerbegebiets, befindet sich auch das größte Hotel Deutschlands, das Estrel. Mehr als tausend Zimmer sind schon beeindruckend, ein geplanter Erweiterungsbau mit achthundert Zimmern in einem 176 Meter hohen Turm würde dem Estrel zusätzlich den Titel des höchsten deutschen Hotels sichern. Bekannt ist das Estrel auch wegen Europas größte Hotel-, Konferenz- und Veranstaltungsfläche. Auf 25.000 m² finden bis zu 12.000 Gäste Platz. Die Doppelgänger-Show „Stars in Concert“ zieht jedes Jahr mehr als fünf Millionen Besucher an.

Mehr zum Thema