Gästezimmer Berlin

Bei Berlinern wohnen: Gästezimmer in der Hauptstadt

In Berlin ist ein Gästezimmer die ideale Unterkunftsvariante für alle, die sich wirklich für das Leben in ihrer Urlaubsdestination interessieren. Diese Art der Unterkunft in Berlin ermöglicht ihren Gästen individuelle Zeiteinteilung und ein maximales Maß an Freiheit. Ein Gästezimmer in Berlin zu buchen, bedeutet direkten Kontakt zum Vermieter zu haben, in seinem unmittelbaren Wohnumfeld zu leben und trotzdem ungestört zu sein. Die Zimmer werden in allen Berliner Stadtbezirken und in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten angeboten. Dementsprechend variieren die Preise, sind aber in jedem Fall günstiger als vergleichbar ausgestattete Zimmer in Pensionen oder Hotels.

Bei der Auswahl des Standortes der gewünschten Gästewohnung sollten Interessenten die Ortsnähe zu den geplanten Unternehmungen berücksichtigen. Während kulturell interessierte Gäste zentrumsnahe Stadtbezirke wie Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg bevorzugen, zieht es die sportlich- und an der Natur interessierten Besucher in grüne Bezirke wie Treptow-Köpenick.

Entfernungen vom Gästezimmer zu Sehenswürdigkeiten, Sportstätten und kulturellen Einrichtungen lassen sich dank des sehr gut ausgebauten Nahverkehrsnetzes problemlos überwinden. Die kurzen Taktzeiten der öffentlichen Verkehrsmittel machen es leicht, im Berliner Stadtverkehr auf den eigenen PKW und damit auf die nervende Parkplatzsuche zu verzichten.

Gästezimmer in Berlin
1/1

So bunt wie die Stadt mit 3,5 Millionen Einwohnern vieler Nationen ist ihre Geschichte.

In Berlin wird Geschichte lebendig

So bunt wie die Stadt mit 3,5 Millionen Einwohnern vieler Nationen in 12 Stadtbezirken ist ihre Geschichte. Hier residierten Kaiser und Kanzler, hier endete der zweite Weltkrieg, hier wurde die deutsche Teilung vollzogen. Ein Gästezimmer in Berlin ermöglicht es Besuchern der Stadt, die Zeugnisse der Geschichte bequem und entspannt zu besichtigen. Besonders spannend ist die jüngere Vergangenheit mit über 40 Jahren Teilung Deutschlands. Von einer Unterkunft in Berlin aus sind die heute unter Denkmalschutz stehenden Grenzbefestigungen, Wachtürme, Reste der Berliner Mauer und des Todesstreifens zu besichtigen. Zu empfehlen sind ein Besuch des Mauermuseums in der Bornholmer Straße und des ehemaligen Grenzübergangs Checkpoint Charlie als sichtbare Zeugnisse der DDR Vergangenheit. Bekanntestes Wahrzeichen Berlins ist das Brandenburger Tor, die Verbindung zwischen dem Ostteil und dem Westteil Berlins. Vom 13. August 1961 bis zum 9. November 1989 versperrte die Berliner Mauer die Passage des Tores.

Das Regierungsviertel der Deutschen Hauptstadt wird geprägt von Reichstag und Bundeskanzleramt. Auch die zahlreichen Ministerien und Botschaften tragen dazu bei, dass Besucher der Stadt an dieser Stelle den Atem der Macht spüren. Alte geschichtsträchtige Bauten und Werke der besten Architekten bilden hier eine sehenswerte Einheit. Bei einer Schifffahrt, die auch vom Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten aus möglich ist, ist das Zentrum der Macht vom Wasser aus besonders gut zu besichtigen. Hier führt die Fahrt auch an der Museumsinsel vorbei, die mit Ausstellungen, besonders mit dem Pergamonmuseum, ein gesondertes Highlight für Berlinbesucher ist.

In Berlin gibt es unzählige Kneipen, Bars und Restaurants. So gibt es auch in der Nähe Ihrer Gästewohnung ein Gasthaus in Berlin, eine echte Berliner Kneipe. Beschließen Sie hier in gemütlicher Runde den Tag oder stürzen Sie sich in das legendäre Berliner Nachtleben. Sie werden Angebote für jeden Geschmack erhalten. Anschließend finden Sie in Ihrem Gästezimmer in Berlin die notwendige Erholung oder auch den Gedankenaustausch mit ihren Gastgebern, um die gewonnen Eindrücke zu verarbeiten.

Mehr zum Thema