Zimmervermittlung Berlin

Preiswertes Bett per Zimmervermittlung

Eine Zimmervermittlung in Berlin ist für viele Besucher der Hauptstadt eine gute Alternative zur Hotelsuche. Wer auf diese Art und Weise ein Zimmer bucht, legt Wert auf eine sehr preiswerte Unterkunft. Meist sind das junge Leute oder Menschen, die länger in der Stadt bleiben wollen.

Die Hauptstadt hautnah erleben

Übernachten in Berlin

Der große Vorteil der Zimmervermittlung in Berlin ist, dass Menschen eine Unterkunft in Berlin finden, von der aus sie die Metropole hautnah erleben können. Meist stellen private Vermieter in der Hauptstadt Zimmer in ihren Wohnungen für Berlin-Besucher zur Verfügung. Verteilt sind diese Angebote im ganzen Stadtgebiet. So ist es möglich, zum Beispiel in einer repräsentativen Altbauwohnung mitten in der City West einen Platz zum Schlafen zu finden. Auch ein Zimmer im Kietz, wie etwa im angesagten Friedrichshain oder im urbanen Moabit, gibt es über die Zimmervermittlung in Berlin. Besonders beliebt sind gerade diese Kiezunterkünfte. Denn hier ist vor allem der junge Besucher mitten drin im Hauptstadtleben und nah dran an den Hotspots. Angesagte Szenekneipen sind zum Teil direkt um die Ecke. Und so mancher Besucher der Spreemetropole hat mit Hilfe der Vermittler von Wohnraum auf Zeit auch schon eine Unterkunft in einem der Neubauten am Rande der Stadt gefunden. Von hier aus ist man nicht nur schnell im Zentrum der Stadt und kann Sehenswürdigkeiten, Museen und Theater besuchen. Man hat auch eine gute Anbindung ins Umland.

Zimmervermittlung für Berlin
1/1

Wer über eine Zimmervermittlung bucht, legt Wert auf eine sehr preiswerte Unterkunft.

Doch nicht nur private Zimmer werden zentral vermittelt. Zimmervermittlungen bieten für Gäste auch Betten in einer Herberge oder in einer der vielen Pensionen in der Stadt an. An große, bekannte und zentrale Zimmervermittlungen, die im Internet zu finden sind, melden selbst die meisten Hotels der Hauptstadt täglich freie Kapazitäten. So kann ein Hotel, das eventuell noch nicht ausgebucht ist, kurzfristig Gäste zur Übernachtung gewinnen. Und Besucher, die spontan in die Stadt reisen, finden über das Internet oder über spezielle Apps auf dem Handy sehr schnell noch ein günstiges Zimmer. Angebote an Betten gibt es in allen Unterkunftsarten und in jeder Preiskategorie. Zimmer in einer privaten Unterkunft kosten meist unter 20 Euro, Familienanbindung inbegriffen. In einer Pension mit Frühstück ist der Gast meist mit um die 25 Euro pro Nacht dabei. Die Kosten für ein Hotelzimmer hängen vom Standard und von der zahl der Sterne des Hauses ab.

Für den längeren Aufenthalt

Doch die Anbieter vermitteln die Zimmer nicht nur an den spontanen Gast oder an Touristen, die eine pulsierend Großstadt kennenlernen und dabei sparen wollen. In der Tat hat in Berlin die Zimmervermittlung noch eine andere Aufgabe. Sie fungiert als zentrale Anlaufstelle für alle, die nicht die touristische Neugier in die Stadt treibt. Zimmervermittlungen gibt es so auch für Studenten, die für die Zeit ihres Studiums oder eines Praktikums eine Bleibe in einer WG suchen oder für Mitarbeiter großer Firmen, die für ihr Unternehmen für eine Weile in der Hauptstadt arbeiten. Bekannt sind die so genannten Berliner Monteurzimmer. Sie richten ihren Service an Besucher, die sich aus verschiedenen Gründen länger in der Hauptstadt aufhalten oder regelmäßig herkommen. Über die Zimmervermittlung gibt es das einfache Zimmer von Privat, das gemütliche Apartment oder die ganze Wohnung auf Zeit. Genau so, wie es sich der Gast der deutschen Hauptstadt wünscht.

Mehr zum Thema