1 Sterne Hotel Berlin

Ein Stern für Komfort und Gastlichkeit

Wer in einem 1-Sterne-Hotel in Berlin übernachtet, muss auf einen bestimmten Komfort nicht verzichten. Denn die Klassifikation mit einem Stern bedeutet nicht, dass es sich um eine schlechte Einrichtung handelt. Mit einem Stern werden in Deutschland Hotels klassifiziert, die für Touristen mit normalen Ansprüchen genügen sollen. Das gilt auch für ein 1-Sterne-Hotel in Berlin. Es erwartet Gäste, die gut und gediegen übernachten wollen und dabei auf übertriebenen Komfort verzichten.

Denn als Lohn für seine Einfachheit bietet ein 1 Sterne Hotel in Berlin unschlagbar günstige Preise.

Mindestkriterien zählen

Übernachten in Berlin

Bei den Punkten, die ein 1-Sterne-Hotel in Berlin und in Deutschland erfüllen muss, handelt es sich um Mindestkriterien. Eine bei der Einstufung festgelegte Punktzahl muss die Einrichtung mindestens erreichen. Wenn es in einigen Punkten besser ist, ohne jedoch die nächste Klassifizierung zu erreichen, bekommt das Hotel den Zusatz Superior. Das bedeutet zum Beispiel, ein sehr gutes 1-Sterne-Hotel in Berlin erfüllt die Kategorien mehr als deutlich, ist aber nicht gut genug, um als 2 Sterne Haus durchzugehen. Deswegen bekommt es die Klassifizierung 1-Stern-Hotel Superior.

1-Sterne-Hotel in Berlin
1/1

Wer in einem 1-Sterne-Hotel übernachtet, muss nicht auf jeden Komfort verzichten.

Diese Ausstattung zählt

Ein 1-Sterne-Hotel in der Touristenklasse muss für alle Zimmer mindestens Dusche und WC, im besten Fall Bad und WC bieten. Zum Service für die Gäste gehört eine tägliche Reinigung der Zimmer. Außerdem steht in jedem einzelnen Zimmer ein Farb-TV, der eine Fernbedienung haben muss. Auch wie die Zimmereinrichtung beschaffen sein muss, wird von einem einheitlichen Katalog vorgeschrieben. So gehört in jedes Zimmer ein Bett, ein Tisch und ein Stuhl. Im Bad muss für den Gast Seife und Waschlotion zur Verfügung stehen.

Das Hotel muss einen Empfangsdienst haben. Dieser muss allerdings nicht rund um die Uhr besetzt sein. In der Tat haben die kleine 1-Sterne-Häuser in der Nacht keine besetzte Rezeption. Handelt es sich um ein Gasthaus mit nur wenigen Zimmern, stehen den Gästen meist Schlüssel für die Haustür zur Verfügung, damit sie abends in ihr Ferienhotel zurückkehren können. Obwohl es nicht notwendig ist, dass sich auf jedem Zimmer ein Telefon befindet, muss mindestens ein Telefon so im Haus installiert sein, dass die Gäste es benutzen können. Ein Telefax am Empfang gehört ebenfalls zum Standard. Standardmäßig ist übrigens auch ein Frühstücksbuffet. Auch ein Getränkeangebot muss im Hotel vorhanden sein.

Gut und günstig in Berlin

Ein gutes 1-Sterne-Hotel in Berlin ist das Ibis Budget Berlin am Alexanderplatz. Es verfügt über 150 Zimmer mit französischem Bett und zum Teil Etagenbett. Diese Zimmer eignen sich hervorragend für Familien, weil hier zwei Erwachsene mit mindestens einem Kind übernachten können. Die Rezeption im Ibis Budget Berlin hat 24 Stunden geöffnet. In der Lobby gibt es einen WLAN-Zugang. Das Schwesterhotel des Ibis Budget Hotels steht am Potsdamer Platz. Denn bei Ibis handelt es sich um eine Hotelkette. Dieses Hotel hat 217 Zimmer. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet wartet morgens auf die Gäste. Vor allem junge Leute und Familien mit Kindern steigen in diesen preiswerten Hotels am Alexanderplatz und am Potsdamer Platz ab.

Übernachtungen im 1-Sterne-Standard bieten auch die Eigenart Apartments. Das Haus im Gründerzeitstil, in dem die Apartments untergebracht sind, liegt in der Mitte Berlins, in der Nähe der ehemaligen Mauer. Die Appartements sind durchweg mit W-LAN und Kabel TV ausgestattet. Individuell eingerichtet halten sie für die Gäste neben Dusche und WC eine Küche sowie Schlafräume bereit, in denen maximal sechs Personen übernachten können.

Mehr zum Thema