Familienhotel Berlin

Berliner Hotels erwarten gern Familien

Ein Familienhotel in Berlin gehört zu den schnell wachsenden Marken in der Großstadt. Denn unter den zahlreichen Besuchern, die der Spreemetropole jedes Jahr einen Besuch abstatten, sind zunehmend Familien mit Kindern. Bei der Übernachtung sind sie weder mit einem Luxushotel noch mit einem Businesshotel gut bedient. Auch, wenn ein wenig Luxus Familien gut tut. Doch darüber, was Luxus für sie bedeutet, haben Familien eben andere Vorstellungen als Shoppingtouristen oder Geschäftsreisende.

Platz für kleine Gäste

Übernachten in Berlin

So müssen bereits die Zimmer, in denen die Familien unterkommen, ganz anders gestaltet sein. Sie müssen der Tatsache Rechnung tragen dass auch Single und Kinder Familien sind und in manchen Fällen Oma und Opa zu einer reisenden Familie dazugehören. Familienzimmer in Hotels für große und kleine Gäste sind in der Regel etwas größer. Ein größerer Raum reicht aus, wenn das mitreisende Kind noch klein ist und im Zimmer der Eltern schläft. Dann gehört ein Kinderbett zum Service, das es auch in einem Familienhotel in Berlin in jeder passenden Größe gibt. Meist sind auch die Bäder etwas anders ausgestattet. Verfügt das Zimmer über ein Duschbad, ist es kein Problem, eine Badewanne für Babys dazuzustellen. Für größere Kinder gibt es auf Wunsch Hocker, mit denen sie sicher in der Dusche sitzen sowie Extra-Toilettensitze.

Familienhotel in Berlin
1/1

Unter den zahlreichen Besuchern, die der Spreemetropole jedes Jahr einen Besuch abstatten, sind zunehmend Familien mit Kindern.

Für Familien mit größeren Kindern bietet jedes Familiehotel in Berlin auch Apartments an. Denn meist schlafen die größeren Kinder ungern bei den Erwachsenen im Zimmer. Sie wollen ihr eigenes kleines Reich und die meisten Eltern finden das gut. Apartments für Familien bestehen meist aus zwei etwa gleich großen Räumen mit Verbindungstür. Hier finden große und kleine Gäste ihre Ruhe und können de Berliner Nächte mit den Beschäftigungen verbringen, die sie am liebsten mögen. Vielleicht schauen die Kleinen fern oder lesen etwas, während sich die Erwachsenen in den Trubel der Großstadt stürzen. Übrigens gibt es die abgetrennten Apartments für Familien in Familienhotels sogar mit Küche. Dann wird die fröhliche Family zum Selbstversorger.

Zuschnitt auf besondere Wünsche

Auch das Essen in Familienhotels ist ein wenig anders als in den herkömmlichen Herbergen. Viele der Häuser bieten sogar Vollpension an, weil Familien nicht jeden Tag mit den Kindern in ein Restaurant wollen. Das Frühstücksbuffet wartet mit Speisen und Getränken auf, die kleinen Besuchern gut schmecken. Kakao und Eierpuffer gehören für den kleinen Gaumen dazu, Toast, Marmelade und Griesbrei sind selbstverständlich. Für ganz kleine findet sich die Möglichkeit, Brei und Fläschchen aufzuwärmen. Kindersichere Hochstühle sind so selbstverständlich, dass sie kaum noch eine extra Erwähnung finden müssten. Von Würstchen und Spaghetti mit Tomatensoße zum Abendbrot ganz zu schweigen.

Für kleine Besucher der Hauptstadt

Das Familienhotel in Berlin gibt es verschiedenen Kategorien. Vier Sterne bietet das Novotel am Tiergarten. Das Komforthotel direkt am Tiergarten hat neben den typischen Familienzimmern auch mehrere abgetrennte Spielbereiche. Bis zu zwei Kindern schlafen kostenlos bei den Eltern im Zimmer. Vorausgesetzt, der Nachwuchs ist nicht älter als 16 Jahre. Eine einfachere aber nicht weniger schöne Unterkunft für reisende Familien ist das Jugendgästehaus am Hauptbahnhof. Als günstige Pension für junge Leute lässt sich das Haus mit komfortablen Familienzimmern und Mehrbettzimmern vollkommen auf Familien und ihre besonderen Bedürfnisse ein.

Mehr zum Thema