Pflegehotel Berlin

Spezielle Angebote für Pflegebedürftige

Hohes Alter, ja sogar Pflegebedürftigkeit müssen kein Hinderungsgrund für einen entspannten Trip in die Hauptstadt sein – Pflegehotels in Berlin bieten einen speziell abgestimmten Service, der das Reisen auch dann noch möglich macht, wenn die Gesundheit nicht mehr so richtig mitspielen will. Davon profitieren auch pflegende Verwandte. Urlaub gemeinsam mit pflegenden Angehörigen Häusliche Pflege ist ein anstrengendes Geschäft. Selbst wenn ein ambulanter Pflegedienst die medizinische Behandlungspflege übernimmt, bleiben für pflegende Angehörige eine Menge anstrengender Arbeiten übrig – nicht nur die allgemeine Haushaltsführung, sondern auch die gesamte Grundpflege von der Körperhygiene über die Nahrungsaufnahme bis zur Unterstützung bei der Mobilität. Anders als Kurzzeit- und Verhinderungspflege ermöglichen Pflegehotels einen gemeinsamen Urlaub mit dem Pflegebedürftigen.

Während sich Profis um die Pflege kümmern, können die Verwandten mit ihrem pflegebedürftigen Senior noch einmal qualitativ gute Zeit verbringen, die nicht von der täglichen Pflegeroutine überschattet ist. Solche Zeiten sind wichtig für das Wohlbefinden auf beiden Seiten. Häusliche Pflege fordert nicht nur körperlich, sondern auch psychisch bis hin zur Depression. Ein gemeinsamer Urlaub bietet die nötige Entspannung.

Benötigte Einrichtungen abchecken

Übernachten in Berlin

Der Urlaub mit Pflege bedarf einer sorgfältigen Vorplanung, damit alle benötigten Pflegeeinrichtungen auch verfügbar sind und es keine bösen Überraschungen nach der Ankunft gibt. In einfachen Fällen mag es genügen, dass das Pflegehotel in Berlin einen barrierefreien Zugang zu Zimmern und Frühstücksraum erlaubt und auch die Dusche behindertengerecht erreichbar ist. Geht es aber um große körperliche Einschränkungen, ist das nicht genug. Idealerweise bietet ein Pflegeheim Appartements vergleichbar mit einer Ferienwohnung, aber ausgestattet mit einem Pflegebett und einem Hausnotruf. Zur Entlastung der Angehörigen sollte die Möglichkeit bestehen, bei Bedarf vollständige Dienstleistungen wie Wäscheservice, Vollpension auch mit Zimmerservice, ambulante Pflege und Therapien hinzuzubuchen. Bei der Freizeitgestaltung kommt es darauf an, ob der Pflegebedürftige Interesse an Aktivitäten außer Haus hat und dazu auch mit entsprechender Hilfe in der Lage ist. Mit einem Rollstuhl zum Ausleihen lässt sich schon eine Menge anfangen. Geht das nicht, sollte dem Gast Tagesstruktur gegeben werden, zum Beispiel durch Teilnahme an Physiotherapie, Spiele-Nachmittagen oder Gesprächskreisen. Die begleitenden Verwandten können ihren Aufenthalt in Berlin genießen, ohne schlechtes Gewissen und ohne dass der Senior sich langweilen muss.

Pflegehotel in Berlin
1/1

Natürlich zahlt Ihnen die Pflegeversicherung nicht den Urlaub.

Abrechnung über Pflegekassen möglich

Natürlich zahlt Ihnen die Pflegeversicherung nicht den Urlaub. Einige Leistungen der Pflegehotels sind aber durchaus erstattungsfähig bzw. werden sogar direkt mit der Kasse abgerechnet. Sachleistungen der medizinischen Behandlungspflege gehören in diese Kategorie, denn sie wären ja auch zu Hause angefallen. Außerdem gibt es noch das Pflegegeld, das bei anerkanntem Pflegegrad zur freien Verfügung gezahlt wird und auch in Kombination mit Sachleistungen möglich ist. Auf diese Weise leistet die Versicherung zumindest einen kleinen Zuschuss für die Reisekasse.

Mehr zum Thema