Hotel Garni Berlin

Berliner Hotels Garni: Gemütlichkeit und Frühstück reichen aus

In einem Hotel Garni in Berlin erwartet die Gäste ein etwas eingeschränkter Service. Die Häuser bieten in der Regel zwar gut ausgestattete Hotelzimmer an. Doch außer Frühstück und Getränke gibt es höchstens ein paar kleine Snacks und Speisen für den Gast. Der Beliebtheit macht das übrigens nichts aus. Denn kein Hotel Garni in Berlin klagt über zu wenige Gäste.

Im Gegenteil. Die Häuser sind gut besucht. Die meisten Besucher sind Stammgäste, die immer wieder in diesen Hotels absteigen. Wer ein Hotel in Berlin bucht, weiß also, worauf er sich einlässt. Und akzeptiert den nur auf wenige Dinge ausgerichteten Service beim Essen.

Stadt der Hugenotten

Übernachten in Berlin

Das Wort Hotel Garni ist der französischen Sprache entlehnt. Kein Wunder, ist Berlin doch die Stadt der Hugenotten. Die französischen Protestanten kamen seit etwa 1770 zahlreich nach Berlin und brachten ihre Sprache und ihre Gewohnheiten mit. Hotel Garni hei0t nichts anderes als mit Möbeln ausgestattete Herberge. Damit ist auch klar, dass die Reichung von Frühstück an die Gäste schon von Beginn an gar nicht geplant war. Wer hier übernachtete, suchte ein Bett für ein paar Tage. Bis heute hat sich das kaum geändert. Zwar gibt es im Hotel Garni in Berlin auch ein zünftiges Frühstück. Ein angeschlossenes Restaurant, die Hotelbar und sogar die in der Nacht geöffnete Rezeption sucht der Gast vergebens. Dafür ist ein Hotel Garni auch in Berlin in der Regel ein Privathotel, das vom Inhaber geführt wird. Beim Standard reicht das Angebot von der einfachen Unterkunft, die 2 Sterne hat, bis hin zum 4-Sterne-Haus.

Hotel Garni in Berlin
1/1

Das Wort Hotel Garni ist der französischen Sprache entlehnt.

Pensionen und Herbergen

Die Hotels Garni in Berlin können sich mit den Pensionen und Herbergen der Stadt vergleichen. Oft sind es kleine, familiäre Einrichtungen. Die Hotelpension Kleist etwa ist ein solches Hotel Garni in Berlin. Das Haus befindet sich inmitten des alten Bezirks Charlottenburg. Ein renovierter Altbau verleiht dem Haus einen angenehmen Charme. Einige der Hotelzimmer verfügen über ein Wannenbad, das typisch ist für die gehobenen Herbergen im alten Westteil der Stadt. Frühstück gehört zu Service, auch das ist typisch altes Berlin. Ebenfalls in Charlottenburg erwartet das BB Hotel seine Gäste. Von außen sieht das Hotel Garni aus wie ein ganz normaler Altbau. Dafür sind Ausstattung und Service innen von solider Qualität. Das große Plus des Hotels ist ein Restaurant, das zwar nicht direkt zum Hotel gehört, sich aber in dem Altbau befindet. Auch die Nähe zur Messe Berlin spricht für das Haus.

Ein typisches Hotel ist das Western Kanthotel in Wilmersdorf. 70 Zimmer hat das Haus, allesamt Doppelzimmer. Der Kudam ist in unmittelbarer Nähe, genau wie die Sehenswürdigkeiten der City West. Übrigens gehört das Haus zur Pink Pillow Berlin Collection. Mit Stolz verweist das Hotel darauf, dass hier jeder Gast so sein darf, wie er will. Auch ein großer Teil der anderen Hotels Garni, die in der Spreemetropole ihre Gäste erwarten, liegen im Bezirk Charlottenburg / Wilmersdorf. Dieser Stadtteil hat eine lange Tradition, was die individuelle Beherbergung von Gästen betrifft. Und während in der City Ost und an den Hotspots der City West die großen Ketten ihre Hotels bauen, bleibt in den kleinen Nebenstraßen in Charlottenburg alles so exquisit und freundlich, wie es der Hotelgast seit Jahren von Berlin gewohnt ist.

Mehr zum Thema