Kongresshotel Berlin

Großes Angebot an Kongresshotels

Mit der Wahl eines Kongresshotels in Berlin beeindruckt der Veranstalter seine Gäste durch einen Aufenthalt in einer lebendigen Metropole Europas. Berlin bietet aber nicht nur die Chance auf ein attraktives Rahmenprogramm, sondern auch eine hervorragende Erreichbarkeit mit Auto, Zug oder Flug. Randbezirke sind selbst zu später Stunde noch in dichtem Takt der S- und U-Bahnen mit dem Zentrum verbunden.

Berlins größtes Kongresszentrum ist seit 2014 geschlossen

Übernachten in Berlin

Die Berliner nennen es liebevoll-spöttisch das Raumschiff – gemeint ist das Internationale Congress Centrum ICC. Für seine Zeit – gebaut wurde es von 1976 bis 1979 – war die Architektur des 320 Meter langen Alu-Monstrums am Messegelände in Charlottenburg-Wilmersdorf schon sehr futuristisch. Achtzig Säle waren bis 2014 für Veranstaltungen zwischen zwanzig und fünftausend Teilnehmern flexibel nutzbar – dann kam das Aus. Der Bau, der auf heutige Preise umgerechnet rund eine Milliarde Euro gekostet hat, gilt nach 35 Jahren bereits als technisch verschlissen. Die Politik lehnt einen Abriss des westlichen Gegenmodells zum Palast der Republik mehrheitlich ab, Geld für eine Sanierung gibt es aber trotzdem nicht.

Kongresshotel in Berlin
1/1

Rund ein Viertel der Hotelbuchungen in Berlin ist geschäftlich bedingt.

Acht Millionen Dienstreisetage

Aber auch wenn das ICC zumindest derzeit nicht zur Verfügung steht, sind zahlreiche Kongresshotels in Berlin Magnete für Konferenzen, Hauptversammlungen, Vertriebstagungen, Lobby- und Verbandsarbeit der unterschiedlichsten Wirtschaftszweige. Die Funktion einer europäischen Hauptstadt bringt es mit sich, dass auch Abgeordnete, Staatsgäste und Diplomaten in den Berliner Kongresshotels absteigen. Aber auch wenn Sie nur ein Treffen des Kleingartenvereins oder der Hobbyeisenbahner organisieren möchten, sind Sie in Berlin richtig. Die Marke von dreißig Millionen Übernachtungen pro Jahr wurde schon 2015 geknackt. Rund ein Viertel davon ist geschäftlich bedingt, der große Rest entfällt auf den Tourismus. Berlin ist beliebt, besonders auch bei ausländischen Besuchern, deren Anteil stetig steigt.

Tipps für die Kongress-Organisation

Gleichen Sie Ihren Zeitplan mit dem Messe-Kalender ab. Während der Großveranstaltungen wie Grüne Woche oder Funkausstellung ist selbst das große Angebot an Kongresshotels in Berlin oft schon abgegrast, oder Zimmer sind nur noch zu teuren Messepreisen zu haben. Wirklich ruhige Zeiten werden sie in Berlin nie finden, aber in der richtigen Lücke zwischen den großen Messen lässt sich viel Geld sparen. Überlegen Sie, ob Sie eine zentrale und damit tendenziell teure Lage benötigen, ob die Nähe zu einem der Flughäfen oder dem Hauptbahnhof erforderlich ist. In Spandau beispielsweise halten auch viele Fernzüge, es gibt eine schöne Altstadt, und wenn sie doch ins Zentrum wollen, nehmen Sie die S-Bahn. Prüfen Sie, ob Sie zumindest einen Teil der Zimmer fest buchen können. Die Raten sind günstiger als bei Kontingenten mit Stornomöglichkeit. Bei einer Buchung direkt über das Hotel können Sie oft Rabatte aushandeln, da die üppigen Provisionen der Buchungsportale entfallen.

Mehr zum Thema