Flughafenhotel Berlin

Berlin: Unterkünfte am Airport

Tegel im Nordwesten und Schönefeld im Südosten sind die derzeitigen Standorte der Flughafenhotels in Berlin. Sie sind beliebt bei Geschäftsreisenden, die eintägige Meetings ohne lange Verzögerung durch Wege in die Stadt gleich im Flughafen durchführen, aber auch für Urlaubsreisende, die entspannt in die Ferien starten möchten. Mit der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg wird sich auch die Hotellandschaft an den Airports wandeln.

Flughäfen an der Kapazitätsgrenze

Übernachten in Berlin

Mit knapp dreißig Millionen Reisenden sind die beiden Flughäfen Tegel (TXL) und Schönefeld (SXF) deutlich stärker ausgelastet, als es die offizielle Kapazität von etwas über zwanzig Millionen Passagieren hergibt. Mehr als 43.000 Tonnen Frachtgut kommen hinzu. 2008 wurde der innerstädtische Flughafen Tempelhof geschlossen. Das ehemalige Flugfeld, der Tempelhofer Park, lädt heute zu spannenden Spaziergängen ein. Tempelhof hatte hinsichtlich der Passagierzahl zuletzt nur noch untergeordnete Bedeutung. Nur dreihunderttausend Passagiere jährlich müssen Tegel und Schönefeld zusätzlich verkraften – ein Plus von einem Prozent. Der Neubau des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) südlich der Stadtgrenze war dringend geboten, aber die für 2011 geplante Eröffnung verzögert sich weiter. Geplant ist eine Kapazität von vierzig Millionen Passagieren, eine Erweiterung auf bis zu fünfzig Millionen ist angesichts der technischen Kapazität für 426.000 Flugbewegungen pro Jahr möglich. Der Flughafen Schönefeld, dessen Gelände teilweise von BER mit genutzt wird, würde angesichts der hohen Zuwachsraten im Luftverkehr auf jeden Fall weiter betrieben, und es gibt bereits Stimmen, die auch den eigentlich zur Schließung vorgesehenen Standort Tegel erhalten möchten.

Flughafenhotel in Berlin
1/1

Tegel im Nordwesten und Schönefeld im Südosten sind die derzeitigen Standorte der Flughafenhotels in Berlin.

Unterkünfte am Airport sind beliebt

Dreißig Millionen Passagiere sind ein gewaltiges Kundenpotenzial für die Flughafenhotels in Berlin. Zwar ist die Zahl der Transitreisenden, die möglicherweise vor ihrem Anschlussflug eine Übernachtung oder ein Tageszimmer benötigen, im Vergleich zu anderen Drehkreuzen des Luftverkehrs gering. Dafür ist Berlin ein bedeutender Wirtschafts- und Politik-Standort. Mit Tagungsräumen direkt vor Ort können Hotels punkten, denn die anreisenden Teilnehmer starten ohne Zeitverzug und sparen dadurch Kosten. Auch Urlaubsreisende sind eine wichtige Zielgruppe für ein Flughafenhotel in Berlin Tegel oder Schönefeld. Park & Sleep nimmt den Reisenden für wenig Geld die Sorge, den Ferienflieger wegen eines Staus oder einer überraschenden Autopanne zu verpassen. Das Gepäck kann eventuell am Vorabend bereits eingecheckt werden. Ausgeruht geht es nach einem schönen Hotelfrühstück entspannt in die Ferien.

Tegel bleibt ein attraktiver Hotelstandort

Die Flughafenhotels in Berlin Schönefeld werden in jedem Fall von der Eröffnung des Großflughafens BER profitieren, da die Areale unmittelbar zusammenhängen. Aber auch Tegel muss nicht bangen, egal wie die Entscheidung zum Weiterbetrieb ausgeht. Das Beispiel Tempelhof zeigt den großen Freizeitwert der Anlage. Und Tegel hat mit dem Naturschutzgebiet Tegeler See und dem angrenzenden Volkspark Jungfernheide eine Menge mehr zu bieten als nur einen Flughafen.

Mehr zum Thema