Hotels Berlin Mitte

Zentral gelegene Hotels in Berlin

Hotels in Berlin Mitte sind bei Touristen wie Geschäftsreisenden beliebt, bilden sie doch einen zentral gelegenen Ausgangspunkt für Freizeit und dienstliche Aktivitäten. Die Lage im ersten Verwaltungsbezirk der Hauptstadt mit vielen wesentlichen politischen Einrichtungen macht das Übernachten hier naturgemäß etwas teurer, aber für viele Gäste ist die Zeitersparnis den Aufpreis wert.

Bezirk oder Ortsteil

Übernachten in Berlin

Wer nach Hotels in Berlin Mitte sucht, muss zunächst zwischen dem Ortsteil Mitte – der Mitte im engeren Sinn – und dem Bezirk Mitte unterscheiden. Letztgenannter entstand erst 2001 nach einer umfassenden Verwaltungsreform. Er ist knapp 40 km² groß und umfasst neben dem Ortsteil Mitte auch Moabit, das Hansaviertel, Tiergarten, Wedding und Gesundbrunnen. Egal, für welchen Ortsteil Sie sich entscheiden, kurze Wege sind dank des hervorragend ausgebauten Nahverkehrs garantiert. Die Stadtbahn durchquert Berlin Mitte vom neuen Hauptbahnhof, der knapp vor der Bezirksgrenze liegt, bis zur Jannowitzbrücke. U-Bahn, Busse und im ehemaligen Ostteil Berlins auch die Straßenbahn ergänzen das S-Bahn-Netz. Ein Blick auf den Fahrplan ist kaum nötig, denn die Bahnen verkehren in sehr kurzen Taktzeiten und bis in die Nacht heinein. Die Stadtbahn ist dabei nicht nur Verkehrsmittel sondern selbst eine Sehenswürdigkeit. Die als Hochbahn ausgeführte Trasse von 1882, meist auf gemauerten Viadukten, vermeidet Kreuzungen mit dem Verkehr auf der Straßenebene. Unterhalb des Gleisbetts in den berühmten S-Bahn-Bögen sind Geschäfte, Restaurants und Cafés angesiedelt.

Hotels in Berlin-Mitte
1/1

Berlin Mitte erstreckt sich vom Brandenburger Tor bis zum Alexanderplatz.

Kultur und Natur

Berlin Mitte erstreckt sich vom Brandenburger Tor bis zum Alexanderplatz. Exklusive Einkaufsmöglichkeiten wie die Friedrichstraße wechseln sich ab mit kulturellem Angebot, konzentriert beispielsweise auf der Museumsinsel. Sie kennen die Standard-Attraktionen wie Pergamon-Museum, Neue Nationalgalerie und Zeughaus Berlin bereits? Dann probieren Sie es doch mal mit dem Schwulen Museum oder dem Hanf Museum. Das historische Reichstagsgebäude gehört ebenso zu Mitte wie das ab 1987 wieder aufgebaute Nikolaiviertel, ein Zeugnis des alten Berlins. Ganz im Gegensatz dazu steht die moderne Architektur am Potsdamer Platz. Wo früher Mauer und Todesstreifen waren, bestimmen heute Sony Center und Kollhoff Tower das Bild des Quartiers. Vom Panoramapunkt im 24. und 25. Stock hat man einen fantastischen Rundblick. Am Gesundbrunnen starten spannende Touren in den Berliner Untergrund – das ist Geschichte zum Anfassen. Sie wollen noch weiter in die Vergangenheit Berlins eintauchen? Im Ortsteil Wedding haben Sie die Gelegenheit dazu. Auf dem Gelände des Schul-Umwelt-Zentrums an der Scharnweberstraße befindet sich die einzige erhaltene Düne aus der Eiszeit in der Berliner Innenstadt. Sie entstand vor etwa 18.000 Jahren und erinnert an die Entstehungsgeschichte der Landschaft im Berliner Urstromtal. Auch Spree und Havel, die heute das Stadtbild Berlins prägen, sind eiszeitlichen Ursprungs.

Mehr zum Thema