Hotel Berlin Wedding

Berlin: Die besten Hotels im Wedding

Die Mischung macht’s – auch für Touristen, die ein Hotel in Berlin Wedding zu vergleichsweise günstigen Preisen ergattern können. Der Wedding ist einerseits ein klassisches Berliner Arbeiterquartier und war früher sogar eigener Bezirk, geprägt durch Mietshäuser und sehr viel Grün. Die im Stadtvergleich eher niedrigen Mieten machen den Wedding jetzt auch interessant für Studenten und Künstler mit kleinem Budget. Andererseits gehört der Wedding heute zum Bezirk Mitte. Und das bedeutet eine gute, zentrumsnahe Lage auch zu den touristischen Attraktionen.

Einen Urlaub mit Standort in einem Hotel in Berlin Wedding kann man deshalb guten Gewissens noch als Geheimtipp für preisbewusste Gäste bezeichnen, denen Ku’damm und Gendarmenmarkt einfach zu teuer sind.

Berliner Schnauze

Übernachten in Berlin

Immer rau, aber meist herzlich ist die Berliner Schnauze, die man nördlich des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals erleben kann. Der Rote Wedding, wie der Bezirk zur Zeit der Industrialisierung genannt wurde, lebt hier fort. Es heißt übrigens in der Tat „der Wedding“, auch wenn Ortsnamen in der deutschen Sprache üblicherweise ohne Artikel gebraucht werden. Die Weddinger lieben ihr Quartier mit dem großen Volkspark Rehberge und dem Plötzensee, in ein paar Fahrradminuten erreichbar, in dem der Sage nach ein ganzes Dorf versank. Planen Sie Ihre Ferien im Wedding am besten mit einer Vollmondnacht. Wenn es ganz still ist, kann man die Kirchenglocken aus der Tiefe hören. Der Plötzensee ist zwar ein beliebtes Badegewässer, aber außer den namensgebenden Plötzen (Rotaugen) werden auch Raubfische wie Hecht und Zander, Aal und Karpfen mit bis zu 16 Kilogramm gefangen. Vielleicht noch bekannter als der große Karpfenteich ist „die Plötze“, wie die Berliner das Gefängnis im Wedding nennen. An die Zeit als zentrale Hinrichtungsstätte im Nationalsozialismus erinnert die Gedenkstätte Plötzensee im Außengelände der Justizvollzugsanstalt.

Hotel in Berlin Wedding
1/1

Der Wedding ist einerseits ein klassisches Berliner Arbeiterquartier.

Beste Verkehrsanbindung

An seiner Westseite grenzt der Wedding unmittelbar an den Flughafen Tegel. Die Autobahn 111 führt direkt hierher, ohne die City durchqueren zu müssen. Vom Hauptbahnhof sind es nur zehn Minuten mit dem Bus, ohne Umsteigen. Nicht nur die Anreise ist bequem, auch der Transfer in die Innenstadt funktioniert selbst in den späten Abendstunden reibungslos. Der Wedding liegt auf dem S-Bahn-Ring, nur eine Station vom nördlichen Drehkreuz Gesundbrunnen entfernt. Zudem führt die U6 direkt zur Friedrichstraße und zur Station Stadtmitte zwischen Gendarmenmarkt und Checkpoint Charlie. Das Bahnfahren ist in Berlin eine schnelle und günstige Art der Fortbewegung. Mit einem Tages- oder Wochenticket für den Tarifbereich AB muss man nicht lange überlegen, ob man geht oder fährt und welche Fahrkarte man gegebenenfalls braucht. Planen Sie Ausflüge in die weitere Umgebung, zum Beispiel nach Potsdam, kaufen Sie gleich die Tarifzonen ABC. Das ist nur minimal teurer und rechnet sich schon bei einer weiteren Fahrt.

Mehr zum Thema