Zahntechnik Berlin

Dentaltechnik Berlin

Die Zahntechnik Berlin ist ein Unternehmen mit hohem Anspruch. Ein sehr zukunftsorientiertes Dentallabor. komplexe Implantat-Suprastruktur moderne Zahntechnik. Herzlich willkommen im Dentallabor Nitschke in Berlin. Christoph Hoffman ist im Vill & Hapke Dentallabor Ihr kompetenter Ansprechpartner für innovative Zahntechnik in Berlin.

Zahntechnik Berlin: Zahntechnik Berlin

Es ist uns eine große Liebe, mit Menschen zu kooperieren und ihre Wünsche zu verstehen. Unser Metier wird sorgfältig, mit Leidenschaft, Hingabe und Spaß gelebt. Hochwertige Erstklassigkeit, umfassende, individuelle Betreuung in Bezug auf Konsultation und Therapie, vertrauensvolle Zusammenarbeit, Verlässlichkeit und gegenseitiges Ansehen und nicht zu vergessen die optimierte Gestaltung der Verfahrensschritte sind für Zahntechnik Berlin ausschlaggebend für zahnmedizinische Problemlösungen.

Dadurch ist es möglich, flexibel auf die Wünsche der Anwender zu reagieren und kurzfristige, individuell zugeschnittene Lösungen durchzusetzen. Ausschlaggebend sind unsere vielen, glücklichen und enthusiastischen Gäste und Patientinnen.

Zahnmedizinische Zahntechnik Berlin | Zahnprothesen aus dem Masterlabor

Unser Ärzteteam stellt unter der Anleitung von Zahntechniker-Meister Joachim Kiels präzise und qualitativ hochwertige Prothesen her und schlägt die Brücke für die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten. Für die Versorgung mit Prothesen. Die Zahntechnik ist ein Handwerksberuf mit Geschichte und Perspektive. Die Silberschmiede Claudius Esche ( (1792 bis 1854), der 1837 seine erste Zahnprothese für einen englischen Zahnmediziner anfertigte, zählt zu den Pionieren.

2016 waren 66.484 Mitarbeiter in 8.221 Unternehmen der Dentaltechnik in der Bundesrepublik tätig, davon 5.557 Azubis. Für den Dentaltechniker sind die Zeiger das bedeutendste Hilfsmittel. Mit der notwendigen Phantasie stellen sie Zahnprothesen aus Keramiken, Kunststoffen, Goldmaterialien und anderen Materialien her. Heute werden viele Zahnkronen, Zahnbrücken und Zahnprothesen mit Hilfe der Digitaltechnik hergestellt. handdwerk. en - Professionsprofil Zahntechniker: Als Zahnmediziner braucht man den Wille zur Genauigkeit, viel Geduld und Durchhaltevermögen, handwerkliches Geschick, ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl und handwerkliches Können.

Vor seinem Zahnarztstudium hat der Zahnmediziner Mathias Hapke die Zahntechnik gelernt und weiss, was wichtig ist: "Das Zusammenwirken unserer Zahnmediziner und -techniker ist die Grundlage für perfekte Zahnprothesen. Die intensive Zusammenarbeit von Labor, Arzt und Patient ist für Zahnmedizinermeister Dr. med. Jochen Kiels eine der wesentlichen Grundvoraussetzungen für das bestmögliche Resultat seiner verantwortungsbewussten Arbeit: "Jeder Zahnprothesentyp ist einzigartig und muss ganz spezifischen Anforderungen für den einzelnen Patient gerecht werden.

Daher wird jeder Zahnprothesenersatz von Anfang an mit unseren Ärzten geplant und die Patientinnen und Patienten miteinbezogen! Ein persönliches Beratungsgespräch und eine Einzelberatung sind immer der erste Schritte zu einem geeigneten Zahnprothesen. Dabei werden die anfallenden Behandlungskosten frühzeitig diskutiert und für den Betroffenen nachvollziehbar präsentiert.

In gewissen Zeitabständen stellen die Techniker ihre Arbeit ein und beheben sie gegebenenfalls. Der Patient profitiert von den geringen Entfernungen und der unmittelbaren Koordination - Zahnheilkunde und Zahntechnik unter einem gemeinsamen Namen! Sie können hier die Zahnreihen eines Zahnarztes betrachten, dem wir mit einer umfangreichen Restauration die Zahngesundheit wiederherstellen konnten - und ein schönes Lächeln aus den Augen unserer Dentaltechniker!

Selbst wenn das handwerkliche und kreative Können des Dentaltechnikers immer noch entscheidend ist - moderne digitale Techniken prägen oft die Prozesse im zahntechnischen Labor - Schlagwort CAD/CAM! Das handgefertigte Modell für den zukünftigen Zahnprothesenersatz wird eingelernt. Natürlich sind die letzten Details und Einstellungen noch in den Händen von Zahntechnikern.

Vom bioverträglichen Kunststoff bis hin zu vergoldeten und anderen qualitativ hochstehenden Metall-Legierungen ist alles dabei. Gerade dort, wo die Prothese gut zu sehen ist - im Frontzahnbereich - sind Keramikprothesen die optimale Lösung. Keramisch ist biokompatibel und allergikerfreundlich! Keramisch ist transluzent wie natürlicher Schmelz! Keramisch ist äußerst robust und beständig!

Keramisch kann an die natürlichen Zahnfarben angepasst werden und färbt sich nicht ab! Nebenbei bemerkt: Der Techniker ist tatsächlich erst befriedigt, wenn niemand seine Arbeiten mitbekommt. Weil guter Zahnersatz nicht als solcher erkannt werden kann!

Mehr zum Thema