Wasserturm Westend

Wasser-Tower Westend

Mit den Wassertürmen Charlottenburg I und II sind zwei ehemalige Wassertürme an der Akazienallee im Berliner Westend entstanden. Die Stadt Berlin liegt im Westend des Bezirks Charlottenburg. Der Standort liegt in Berlin-Westend, gut erreichbar mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln. Wir sind direkt am historischen Wasserturm in Westend-Charlottenburg zu finden. Two Hedges | Projekte | Wasserturm Westend Berlin.

Literature">Edit | | | |/span>editing source code]>>

Mit den Wassertürmen der Charlottenburger Inseln stehen zwei frühere Wassersäulen auf der ehemaligen Königsallee im Westen Berlins. Das holländische Wohnhaus zwischen den beiden Turmen ist ebenfalls Teil des Denkmals. Das älteste und kleinste Wasserwerk der Stadt, der Ostturm, wurde 1881 nach Entwürfen von Bernard Augustsalbach erbaut. Das 60 m hoch gelegene Hochhaus wurde 1909-1910 von Herrn Dr. med. Heinrich Sieeling erbaut.

Albrecht Gut: Neue Gebäude in Charlottenburg von Herrn Dr. med. Heinrich S. ((PDF; 20,2 MB). Buch, 19. Band, Ausgabe 6. Sept. 1916, S. 180, 218-223.

Einzigartiges Leben und Wirken in einem Gewerbedenkmal

Das Kondominium in den Wassersäulen ist für Privatpersonen gemacht, weil sie die einmalige Möglichkeit haben, wie kein anderer zu leben oder zu arbeiten: in richtigen, über 100 Jahre alte Wassertürme in einer sehr guten Wohngegend Berlins. Im unter Denkmalschutz stehenden Industrieensemble "Wasserturm Westend" entsteht in den mächtigen Hochhäusern ein außergewöhnliches Loft- und Geschäftshaus.

Geschichte Der Ost-Tower wurde 1881 auf dem Plateau des Teltowers als Wasserturm mit einer Fassungsvermögen von 5.000 Bädern erbaut. Im Jahre 1908 wurde der Ost-Turm durch den zweimal so hoch stehenden West-Turm und ein Zwischengebäude im niederländischen Baustil zum "Wasserturm Charlottenburg-Westend" umgestaltet. In Westend werden heute die Wassersäulen renoviert und zu einmaligen Wohneinheiten umgestaltet.

Standort Der frühere Villen-Vorort Westend liegt unweit vom Kürfürstendamm und ist gekennzeichnet durch bürgerliche Altbau-Villen, große und stille Gartenanlagen, aber auch der Sendeturm, das Olympia-Stadion und die WallBühne sind Teil des Lifestyles, ebenso die belebte Reichsstraße mit vielen Geschäften, gut sortierte Feinkostgeschäfte, elegante Geschäfte und urgemütliche Bars.

Die Industriedenkmäler befinden sich in der Nähe der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Nähe der Stadt. In der ruhigen Wohnstrasse, die von den beiden Wassersäulen beherrscht wird, verlaufen die beiden Türme entlang des Dammes und sind durch hohe Akazienbäume und alte Villen auszeichnet. Ausstattungen Die beiden früheren Wassersäulen werden ausgeweidet und in die leerstehenden Turmschalen werden modernste und geräumige Appartements eingelassen.

Alle Wohneinheiten in den Towern haben über einen gläsernen Aufzug, neue große Aluminium-Isolierglasfenster und zumindest eine südliche oder westliche Loggia unmittelbaren Zugriff. Eichenparkett (Wohnzimmer) und Feinsteinzeug ( "Nassräume", Privatfoyer und Liftvorraum) mit Fussbodenheizung, ein eigener Liftvorraum und ein verglaster Vorraum sowie eine Video-Gegensprechanlage gehören zum Ausstattungsprogramm.

Denkmalabschreibung Dank der "Denkmalabschreibung" kann der Erwerber einen bestimmten Teil des Anschaffungspreises von der Steuer abziehen, da der Wasserturm Westend ein registriertes Monument ist, so dass die Sonderabschreibung nach 7 lit. a. StG gilt. Die Immobilie wird ausschließlich über die Vertriebsgesellschaft für hochwertige Wohnungen in Berlin verkauft - die Firma ist stetig gewachsen und hat sich zum Marktführer auf dem Markt für hochwertige Wohnungen entwickelt.

Mehr zum Thema