Schrebergarten in Berlin

Kleingarten in Berlin

Die Autorin Judith Poznan reist zurück in ihre Kindheit, genauer gesagt in die Schrebergärten ihrer Großeltern tief im Osten Berlins. Am Riemenschneiderweg / Grazer Platz finden Sie uns bis zum Preller Weg. In Mesopotamien, Persien und China versuchen Gärtner, ihre Vorstellung vom Garten Eden darzustellen. Die Wetterdaten werden jetzt in unserer Anlage aufgezeichnet. Sie werden online an die Berliner Gartenwetter Freie Gärten geschickt.

In Berlin gibt es jetzt eine Spielhalle

Schlafen im Schrebergarten? Dies ist seit Sonnabend in einem ganz speziellen Umfeld möglich - mit einzigartigem Ausblick auf die obere Baumbrücke. 2 Behälter, 400 Anlagen und ein fantastischer Ausblick auf die Oberbaumbrücke: Der Schrebergarten de Luxus ist fertiggestellt. Im Märchenambiente können die Besucher seit Sonnabend unterkommen. "Eine verzauberte Märchenwelt", sagt Michael R. Schmidt (30) von Pflanzenfreude.de, einer Aktion des Blumenrates der Niederlande.

Zur Entspannung im Park zwischen all den verschiedenen Blumen gibt es bequeme Sitzmöglichkeiten, eine Liegematte und einen mit feinem Zengarten. Ein großes Panorama-Fenster ermöglicht den Ausblick auf die Oberbaum-Brücke. Der Schrebergarten de Luxus kann bis spätestens Mai 2010 vermietet werden. Ein Übernachtungspreis für zwei Übernachtungen inkl. W-LAN und Frühstücks-Service beträgt 119 EUR.

Schrebergartensterben in Berlin: Die triste Quelle von Adershof

Bei der Frühjahrsputzaktion in der Schrebergartenkolonie "Ehrliche Arbeit" im Stadtteil Treptow in Ädlershof gibt es jedoch keine wirkliche Genuß. "Im Jahr 2014 wurde beschlossen, die Siedlung zu verlegen." Seit 2009 ist er in der Siedlung. Wäre bedauerlich, wenn die Siedlung für immer verschwinden würde, musste ich "Honest Work" verlassen.

Laut Biskia haben vier Datscha-Besitzer ihre Grundstücke bereits aufgelassen. Die 45-Jährige erhielt im vergangenen Monat gleich eines der aufgegebenen Grundstücke. "Hoffentlich passiert ein kleines Geheimnis, die Siedlung bleibt." Nicht nur das Los der Einrichtung "Honest Work" ist einzigartig. Laut Verband der Deutschen Immobiliennutzer (VDGN) sollen in Berlin 43 Siedlungen mit 2958 Gartenanlagen untergehen.

Denn Berlin ist auf Wachstumskurs mit durchschnittlich 48.000 neuen Einwohnern pro Jahr. Sie benötigen Appartements. Nach Angaben des Verbandes sind zwischen 2004 und 2014 rund 1600 Grundstücke verschwunden - 30 Prozent auf neue Wohnflächen, 25 Prozent auf Gewerbegrundstücke, 30 Prozent auf den Straßenbau und der restliche Teil auf andere Projekte. So wie die charlottenburgische Siedlung "Bleibtreu II", die 2018 einem Feuerwehrgebäude weichen soll.

In Berlin gibt es 900 Siedlungen mit 73400 Parzellen. "Eine Viertelmillion Menschen in Berlin arbeiten auf einer Gesamtfläche von 3020 Hektar." Dies sind 3,4 Prozentpunkte der Gesamtfläche Berlins", sagt der Vorsitzende des Verbands der Gartenfreunde, Günther Langen. "Die Schrebergärtner bezahlen jedes Jahr rund zehn Mio. EUR Miete, wovon auch das Bundesland Berlin profitieren kann.

Deshalb will der Verein der Freunde des Gartens mit der neuen rot-rot-grünen Regierung zusammenarbeiten, um die Siedlungen zu erhalten.

Mehr zum Thema