Neue Hotels Berlin 2015

Hotelneubauten Berlin 2015

Mit 436,4 Millionen Gästen wurde im Jahr 2015 der sechste Rekord in Folge erreicht. 120 neue Hotels werden 2016 eröffnet, weitere 193 kommen 2016 hinzu. Im September 2015 wurde das neue Highlight Berlins eröffnet: ein neuer Märchentraum für Berlin am Potsdamer Platz seit Juli 2015. Jedenfalls kann das neue Jahr kaum besser beginnen!

Berlin's offizieller Fremdenverkehr

Berlin, 29. Jänner 2015 werden in Berlin acht neue Hotels eröffnet. Fünf Hotels mit über 1.300 neuen Räumen werden allein in Mittel und Stadt Westen gebaut. Berlin verfügt damit nach wie vor über die derzeit modernsten Hotellandschaften in Europa. Das Spektrum der Konferenz- und Besprechungsbereiche nimmt weiter zu. Von der Luxusklasse bis zum Low-Budget-Bereich können Berlin-Besucher derzeit aus rund 135.000 Hotelbetten in 794 Hotels wählen.

Luxuriös in jeder Hinsicht: 208 neue Fünf-Sterne-Zimmer und -Appartements werden mit der Neueröffnung der Titans in Berlin am Genfer Markt im MÃ? Unmittelbar gegenüber dem Hauptbahnhof Berlin öffnet die Amano-Gruppe im Sommersemester 2015 ihr bisher grösstes und drittes Gebäude, den sogenannten" Amalgamhof".

Das Konferenzhotel Titanservice Berlin wird im Herbst 2015 in der Innenstadt in der Hausseestraße in Berlin eröffnen. Sie hat 389 moderne Zimmer und Appartements, ein à la Carte Hotelrestaurant und einen Fitnessclub mit Schwimmbad. Außerdem gibt es einen Festsaal und 15 Tagungsräume mit moderner Konferenztechnik. Grimms Potdamerplatz wird ab Mai 2015 geöffnet.

Im Jahr 2015 wird das Spanish-Hotel Riu-Plaza Berlin seine Besucher in der Stadt Westen begrüßen. In nur 250 Metern Entfernung vom bekannten CaDeWe befinden sich 357 Räume und sechs Tagungsräume für Veranstaltungen, Tagungen und Konferenzen nach der Einweihung. Zum ersten Mal vertraut auch die Sheraton-US-Kette auf Berlin. Nicht weit vom Kurfürstendamm entfernt, heißt das ehemalige Berlin Haus nun auch" Scheraton Berlin Grande Hotell Esplanade".

Touristenboom: Berliner Zimmer werden teuerer - Berlin - Aktuelles

Laut einer Untersuchung hat die Belegung der Hotels in Berlin ein neues Rekordniveau angenommen. Berlins Tourismusindustrie verzeichnet im Jahr 2015 steigende Besucherzahlen und Übernachtungen. Nach einer Untersuchung von PwC-Auditoren erzielte der Kapitalmarkt eine neue Rekordauslastung von 76,4 Prozent. Die Kapazitätsauslastung betrug im vergangenen Jahr 74,1 Prozent.

Der durchschnittliche Zimmerumsatz stieg laut Untersuchung um 8,2 Prozentpunkte auf 71 EUR, während die Durchschnittspreise trotz der seit 2014 geltenden Bettsteuer auf Privatübernachtungen um 4,9 Prozentpunkte auf 93 EUR stiegen. Laut der Untersuchung wird sich dieses Wirtschaftswachstum in den Jahren 2016 und 2017 etwas verlangsamen. "Berlin ist ein schnell wachsendes touristisches Zentrum und eine Attraktion für neue Hotels und Übernachtungskonzepte und nach wie vor ein beliebter Ort für Tagungen und Messen", sagt Dr. med. Thomas Pieper von PVW.

Laut Angaben von PDWC sind in Berlin 2145 neue Hotels im Aufbau, weitere 1258 sind in der Endausbauphase, die meisten davon sind Niedrig- bis Mittelklassehäuser mit hoher Zimmerkapazität. Damit ist Berlin im Einklang mit dem europaweiten Markttrend. In den übrigen 19 befragten Metropolen Europas nahmen auch die Hotelauslastung und der Zimmerumsatz zu.

Zunehmend lockt die große Hotelzimmernachfrage und das signifikant niedrigere Angebot die Hotellerie in den Bann. Insbesondere in der Bundesrepublik wurden im vergangenen Jahr 120 neue Hotels errichtet, weitere 193 kommen 2016 hinzu. Die Tendenz in der Bundesrepublik geht zu grösseren Hotel-Ketten, während die kleineren unabhängigen Dienstleister tendenziell vom Gesamtmarkt verschwunden sind.

Mehr zum Thema