Hotel Schlüterstraße Berlin

Gasthof Hotel Berlin

Das Hotel Preuß verwendet Cookies aus technischen Gründen und um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Zugleich ist der Wettbewerb auf dem Berliner Hotelmarkt ruiniert. Hier haben wir die besten Hotels, Restaurants und Bars zusammengestellt. Das Stadt Hotel Hamburg liegt direkt in der Innenstadt im bekannten Stadtteil Rotherbaum direkt an der Rothenbaumchausse. Mit seinem einzigartigen und leicht bizarren "Hotel Bogota".

Bogotá ist in der Modewelt bei Müllers und Joops - Besirke - Berlin

Zwei Jahre nach der Schliessung kommt wieder frisches Licht ins ehemalige Hotel Burgenland an der charlottenburgischen Schlüterstraße - und namhafte Persönlichkeiten aus der Modebranche sind unter den Mieten. In dem renovierten Gebäude hat der Gestalter Wolfgang Joop sein Unternehmen Wunderkind untergebracht, während Karl-Heinz Müllers, der Begründer der Modenschau Brot&Butter", ein Geschäft darunter einrichtet.

Die 45 Wunderkind-Mitarbeiter sind von der Landhausvilla Rumpff am Heiligensee in ein 1.200 qm großes ehemaliges Hotel gezogen - nur einen Block vom JOPS Flaggschiff am Kürfürstendamm / Eck Bleibtreustraße gelegen. Auf dem Gelände des früheren Frühstücksraumes und der Reception wird Karl-Heinz Müllers wahrscheinlich ein " 14 oz " Geschäft im Erdgeschoß eröffnen.

Seine Vorgängerin eröffnete 2012 um die Ecke im ehemaligen Cumberland-Haus am Ku'damm, musste aber nach dem Konkurs von Brot & Butter im vergangenen Jahr den Betrieb abbauen und kurz darauf schließen. Statt dessen vertreiben im Hause Versace und die Mode-Marken Brunello Çucinelli. Der Onlineversender für den Versandhandel übernimmt die Firma Brot & Butter. 4.

Triebfeder der Erschließung ist der Immobilien-Unternehmer und bereits 2005 akquirierte Unternehmer Thomas Bscher. Er besitzt auch unter Denkmalschutz stehende Bauten am Ku'damm, und zwar zwei Geschäftsgebäude an den Eckpunkten Schlüterstraße und Leibnizstraße sowie den vorderen Teil des Hauses mit den Markenshops und dem Gasthaus "Grosz". Die Schlüterstraße 45 wurde zwischen 1911 und 1912 als Wohnhaus für einen Banker errichtet.

Das Hotel wurde in den 60er Jahren eröffnet. Im Jahr 1976 übernimmt die Familie Rißmann den Hotelbetrieb. Bis heute sind rund 60 Prozent der Gesamtnutzung des Hauses vergeben, die endgültigen Baumaßnahmen sollen bis spätestens Mitte Mai abgeschlossen sein. Während der Tournee sagte er, die Kritik habe ihn "ungerecht" bei der Schließung des Hotels gehandhabt und behauptete, er würde ein Denkmal zerstören.

Umgekehrt hat er das Gebäude so weit wie möglich in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Das Hotel hatte sich in puncto Konstruktion stark gewandelt. Ein Atrium am Eingangsbereich wurde zum Beispiel mit einer abgehängten Decke verschlossen. Anstelle von Holzparkett gab es Teppichböden, und an der Spitze des ehemaligen Ateliers wurden Fensterteile angebracht.

"Die Hotelanlage konnte nicht bewahrt werden, aber jetzt verfügt das Gebäude über mehr als 200 Plätze. Das auffällige, rot lackierte Vordach vor dem Eingangsbereich mit dem Aufdruck " Hotel Boogota " war jedoch nie Teil des Denkmals. Der frühere Regisseur Dr. med. Joachim Rißmann erinnert sich an das Hotel. In der Rubrik "Hotel Blau " sind Fotos des Photographen aus dem Jahr der Schliessung von Hotel Blau zu finden.

Noch bis zum 28. Februar im Laden "Mendelssohns Tochter u. Gäste" in der Schlüterstraße 68 (Eingang Posteingang Æ Do. bis Sa. 14-19 Uhr, freier Eintritt). Noch heute lebt er in der Potsdam Villenwelt, etwa 100 m von der Pension Rumpfft. Der Gestalter will seine künstlerische Tätigkeit im Zeichenstudio der Firma Ville Wunderkind fortsetzen und dort auch ein Buch verfassen.

In Zukunft will er häufiger zwischen Berlin und Berlin hin und her fahren, aber auch Mitarbeitende von "Wunderkind" mitnehmen. Für seine Gesellschaft war die Luxusvilla Rumpff zu eng geworden.

Mehr zum Thema