Hotel Messe am Funkturm

Gasthof Messe am Funkturm

Fragen Sie nach dem günstigsten Angebot für Ihre Reservierung im Hotel Messe am Funkturm in Berlin. Zimmerreservierung im Hotel MESSE AM FUNKTURM, Charlottenburg. Die privat geführte Hotelmesse bietet funktionell eingerichtete Zimmer mit TV und Bad. Das Hotel Messe am FUNKTURM in Berlin, Zimmer online buchen. In der Nähe des Messegeländes, des Funkturms und des Zentralen Busbahnhofs Berlin befindet sich das Hotel Messe am Funkturm.

2066 reale Hotelbesprechungen für Hotel Messe am Funkturm

Und wer sonst kann über das freie Fruehstueck, das nette Personal oder die ruhige Stube sprechen? Die Toilette in meinem Raum war wirklich klein und sonst ist die Ausstattung sehr günstig. Wenn Sie sich für einen längeren Aufenthalt in Berlins Stadt entscheiden, sollten Sie sich ein komfortableres Hotel suchen. Bei ?Frühstück war alles in Ordnung und das Hotelzimmer war für eine Übernachtung geeignet.

Die Mitarbeiter sind sehr nett. Es war am Finalwochenende des DFB-Pokals das günstigste Hotel Berlins, aber immer noch recht teuer. Das Servicepersonal beim Fruehstueck hat nichts verstanden. Das Hotel war den teuren Betrag nicht Wert. Geruchsbelästigung im Hotel. Qualitätsmangelhaftes Fruehstueck. Die Badewanne war wirklich rein. Der Frühstücksraum wurde um 10 Uhr geschlossen, dann gab es keinen Platz zum Mitnehmen.

Keine Haartrockner im Bad. ?Freundliche persönlich. Reinräume. Täglich neue Handtücher. Das 6-Bettzimmer war zwar reserviert, aber beim Abfertigen war das 6-Bettzimmer noch nicht bereit (gut 2 Std. vor der regulären Abfertigungszeit waren wir schon da), dort wurde uns ein 4-Bettzimmer zur Verfügung gestellt. Der Raum hatte einen eigenen Südbalkon, konnte aber nicht genutzt werden, da es keinen Zutritt zum Südbalkon gab.

Das Hotel wird nicht empfohlen. Im Bad, vor allem die Duschkabine kann etwas reiner sein, aber für den Kaufpreis völlig in Ordnung. Das ?Das House ist sehr (!) alte. Der Fußboden knarrt im ganzen Raum. Zum Duschen musste man über die Kloschüssel gehen. Die Jugendherberge liegt zentral und unmittelbar am S-Bahnhof.

Die Mitarbeiter an der Reception waren nett und zuvorkommend. Ich bekam ein Raum mit Duschkabine und WC um zwei Winkel im Flur nebenan, mit der wiederholten Anmerkung, ich hätte es so angeordnet. Die Mitarbeiter waren sehr abweisend, mit Ausnahmen von dem Herren, der die Räume mit Handtuch und Bettzeug versorgte.

Wenigstens war er nett, als er mir das Klopapier gab, um das ich gebeten hatte. Das Hotel ist sehr renovierungsbedürftig. Das einzig Gute war die Lage an der S-Bahn. Du könntest das Fruehstueck haben. Das Hotel ist in die Jahre gekommen, zumindest eine Minimalsanierung hätte nicht wehgetan. Lustiger Gestank im ganzen Hotel, ich denke, es waren die Teppiche.

Insgesamt, aber der Schmutz ist schon lange nicht mehr in unserem Raum verschwunden. Fruehstueck war ganz ohne Fruehstueck und Gemuese (aber es gab Obstkonserven). Ohne Haartrockner, ohne Wasserkessel (in vielen Berlinern kann man in der Regel einen im Hotelzimmer haben), Mini-TV. Standort - unmittelbar hinter dem S-Bahnhof und auf der BAB.

Fruehstueck war einbegriffen. Spät und eine Kneipe gleich vor der Haustür. Doch dieses Mal war der Raum ein absoluter Nabel. Kleiner, dunkler und sehr lauter. Der Raum war schlicht, aber funktionell und klar. Die Belegschaft ist nett. Die Frühstücksempfehlung war nicht wirklich ausgiebig. Das Hotel ist ideal gelegen.

Die Frühstücksempfehlung war gut und auskömmlich. Die 4-Bett Unterkunft war absolut geräumig und für eine Übernachtung völlig auskömmlich. Schade, dass das Badezimmer und die Toiletten unten im Gang waren. Der Fernseher war gut aufgestellt und funktionell. Nassraum und Raum sehr gering. Das Waschtisch war wie in einem Gästebadewanne. Es gab ein ausreichendes und sehr gutes Fruehstueck.

?Altes,Hotel hat im Hochmittelalter aufgehört. Fruehstueck im Hotel war in Ordnung. Der Raum war rein, das Fruehstueck war reichhaltig und die Verbindung zur S-Bahn sehr gut. Die Räume sind bereits sehr alt und können wiederhergestellt werden. Schöne Mitarbeiter, unkompliziertes Ein- und Auschecken. Bei ?Man fühlte man sich beim frühstücken etwas ungewollt, je eher es 10 Uhr war.

Alles, was Sie zum frühstücken brauchten, war da. Weil es draussen sehr kühl war, wäre man froh gewesen, wenn man etwas heißen Kaffee im Raum gehabt hätte. Unbequem, aber praktisch und rein. ?Das Das Fruehstueck war gut. Am besten war die Location - kurze Wege zur Messe. Der Raum war zwar rein, aber die Einrichtung war nicht mehr zeitgemäss.

Duschkabine im Raum, WC mit separatem Waschtisch, aber sehr kleine, nur Gästewaschtisch und Kaltwasser. Wenn der NUR vorteilhafte Aspekt des Hauses zum Zeitpunkt der Messe von Bedeutung ist, ist der Wert so lächerlich, dass er sich nicht verschlechtern kann. Ich habe mich auf die Wertung gestützt und 160 in einer umgestalteten Privatwohnung in einem riesigen Raum mit 6 Schlafplätzen für 2 Leute gezahlt....

Für ein Hotel in der Bundeshauptstadt ist der Anspruch schlichtweg nicht in Ordnung. Die Jugendherberge ist nur 10 Gehminuten von der Messe entfernt. ?Kein Haartrockner im Raum. Es war schmutzig und stank. Das Hotel liegt im ersten Stock in einem Mehrparteienhaus. Weil Übernachtung, Baden und frühstücken in Ordnung waren, gibt es einige Sachen zu übersehen.

?Ein Altes Gebäude mit unangenehmem Geruch im Raum. Es ist schwierig, die Räume zu belüften. Der Nassraum ist sehr schmal. Die Wohnung wird im Inneren gereinigt. Die Jugendherberge ist recht uralt, aber Sie haben alles, was Sie für einen Kurzaufenthalt brauchen. Es gab kein Obst und kein Obst - ich habe es schlecht gefunden.

Ich war immer noch überrascht - das Team rannte mit Unterhosen. Das Hotel ist renovierungsbedürftig. ?Naja, Badezimmer und WC sind klein und sehr schwer zu gewöhnen (Hubeinheit) - ist sicherlich nicht jedermanns Sache! Die Unterkunft war komfortabel, das Fruehstueck passend (drei Wurstsorten, zwei Kaese, vier Cerealien, Ei, Konfitüre, Saft, verschiedene Brotsorten, alles da) und die Location, je nach Verwendungszweck, gut bis sehr gut!

Preiswürdig, einfach, aber gut, mitarbeiterfreundlich . Raum beeindruckt durch seine geflickten Tapezierarbeiten in Verbindung mit wehmütigen Fensterbehängen und zusammengesetzten Möbeln. Verhältnismäßig gewarteter Stand, aber defekte Wasserhand am Spülbecken und Wasserablauf an der Duschtasse. Fruehstueck a la sehr niedrig gebackene, preiswerte und getrocknete Brötchen kombiniert mit Discounter-Aufschnitt. Wenn Sie einen von ihnen kennen.

Besser die Hoteladresse eintragen! Das Frühstück war in Ordnung und das Hotelzimmer auch. Auch die Anreise über das Hotel ist über den Weg von New York aus schwer, da die Adresse recht opak ist und es viele Einbahnstraßen um das Hotel gibt. Sehr, sehr alte Hotel (wenn es diesen Name überhaupt verdient) Raum ohne Bequemlichkeit, alle Multi-Bettzimmer, aber wird als Bequemlichkeitsdoppelzimmer bezeichnet.

Das Foto des Flachbildfernsehers war nur gut zu erkennen, sonst hatte man das Gefuehl, ein negatives Foto zu haben. Das Einbettzimmer war groß mit vier Einzelbetten, aber das Duschbad war klein. Es ist nicht möglich, die Toiletten zu nutzen, wenn die Türe geschlossen ist. Die Toiletten waren nicht sehr ordentlich. Der Komfortzimmer wurde mit eigenem Duschbad ("Fön") bezeichnet, hatte die Toiletten als Einbettzimmer, aber nur mit Waschbecken und Kaltwasser abtrennt.

Der Duschraum wurde im Raum nur mit Gardine getrennt, es gab nur auf Anfrage hin mehr. Das ist kein Komfortzimmer. Das Hotel ist veraltet und gebraucht. Die Frühstücksempfehlung war wirklich gut für Kurztrips. Sie können kein 5-Sterne-Hotel erwartet. Die Fensterscheiben in der Toilettenanlage waren zerbrochen, und es gab keine Bemühungen des Personal, die Situation zu beheben.

Ich hatte die Matratzen durchgemacht und auch als ich das Team um ein zweites Kopfkissen bat (das erste war nach 10 Minuten flachliegend), kam ich zu der Frage, wo die Kopfkissen lagen. Außerdem war der Saal (Nr. 11) sehr empfindlich, er stand unmittelbar neben dem Abstellraum der Kammermädchen und ab 8 Uhr war die Übernachtung vorbei, da vorher und im Saal laut auf Russisch gesprochen wurde.

Insgesamt wurde das Hotel abgebaut und verwöhnt. Das einzig ste, was mir gefiel und was mir gut gefiel, war das Fruehstueck. ?Etwas sehr alte, stinkt auch ueberall alte, nicht sehr saubere Räume, alte und durchgelegene Bett. Es ist mehr eine Unterkunft als ein Hotel, auch am unteren Ende der Wohnung.

Bei der Reception ist ?Personal sehr zuvorkommend und hilfreich. Hervorragend geklappt hat W-LAN. Das war sicher eine saubere Sache. Mit Ausnahme der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben weder das Netz noch das Fernsehprogramm geklappt. Das WC war sehr schmal, selbst mit verkürzten Füßen kann man die Türe beinahe mit den Knieen erreichen. Bei ?Leider handelt es sich nicht um eine Individuallösung für das Frühstuck.

Unglücklicherweise mussten wir viel früher los, als wir gefrühstückt haben. Nur die altmodischen Rollen haben uns wirklich geärgert. Die Jugendherberge ?Hotel liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe der S-Bahn, was auch absolut notwendig ist, da das Hotel sehr weit vom Stadtzentrum entfernt ist. Unsere Wohnung (angeblich die schönste im Haus) war groß genug, das Badezimmer war nett und die Räume waren clean.

Die Buffets sind zwar gering, aber es genügt, wenn man genug zu essen hat. Der Raum ist verhältnismäßig groß, aber gut und für 3 Leute geeignet. Sehr, sehr reinlich!!!! Bei der naechsten Fahrt gern wieder ins Hotel!!!!! Die Frühstücksempfehlung war für diesen Betrag reich. Die Mitarbeiter waren nett, die Räumlichkeiten gepflegt und die Lage günstig.

Das Bad könnte etwas grösser sein, das Fruehstueck war gut. Die Mitarbeiter von ?Das sind sehr, sehr nett und zuvorkommend und der grösste Lichtpunkt in diesem Hotel. Für mich war das Fruehstueck vollkommen genuegend, eine Art frisches Brot, ein wenig Brot, Kaese, Wuerstchen, Marmelade, Muesli, Jogurt, Tees und trinkbaren Espresso. Es sind sehr kleine Räume, aber wenn die Scheiben trotz S-Bahn und Straßenruhe geschlossen sind.

In meinem Zimmer war das Badezimmer klitzeklein, man musste über die Toiletten gehen, um eine Badewanne zu nehmen und der geflieste Boden hätte geschrubbt werden können, aber die Badewanne und die Toiletten waren sehr rein. Die Liege war etwas schmal, aber ordentlich (man erkennt, wenn man gegen Hausstaub allergisch ist). Das ist kein Hotel, das ich notwendigerweise wieder reservieren würde, sondern für den Mietpreis und die Anreise.

Ich habe ein Bett für 2 Personen reserviert und 2 einzelne Schlafplätze gefunden, das Team hat so reagiert: "Sie müssen die Schlafplätze zusammenschieben, wir sind kein Hotel, sondern eine Hotel. Es gibt nicht viele Zweibettzimmer. Das Internetportal ?Es ist sehr nahe an der Messe und für Besucher geeignet. Hier gibt es Fruehstueck, wenn Sie nicht etwas aussergewoehnliches erwarten, ist es in Ordnung.

www: sehr gut, reichhaltige Ausstattung, sauberes Umfeld Zimmer: keine Nachttischleuchte, kein Abfallkorb im Raum, kein Fernseher nicht funktionstüchtig,da keine Gebrauchsanweisung, keine Anzeige der Raumbelegung, Zimmertüre völlig undicht: man kann die Lichtführung im Hausflur nachvollziehen. Schlichtes Milieu, schlichtes Fruehstueck. Raum und Badezimmer sehr rein. Das Hotel befindet sich allerdings unmittelbar an der Stadtstraße.

Weil wir vor dem Fruehstueck abreisen mussten, erhielten wir ein Pausenbrot, das keine Wuensche offenliess. Die Frühstücksbrötchen wurden unfreundlich abgelegt, da war der alte kalte Espresso. Die Räume sind sehr schlicht und altmodisch. Das Fernsehgerät ist sehr schmal. Die Frühstücksbüffet ist sehr leicht. Die Mitarbeiter sind sehr nett.

Der Raum und das Hotel im Allgemeinen waren rein. wwww. www. raum, sehr nette Mitarbeiter, gute gelegenheit am Liechtenstein. Die Auswertung betrifft übrigens die Hotelmesse und nicht die Hotelmesse am Funkturm, da wir wegen eines gesundheitlichen Problems das reservierte Hotelzimmer nicht vermitteln konnten. Das Hotel war nahe beieinander (ca. 500 Meter) und alles lief sehr gut.

und der Toilettenraum sehr sehr schmal. Die Mitarbeiter könnten wenigstens "Guten Morgen" im Frühstückszimmer aussprechen. Das saubere und funktionelle Hotel ist in einem alten Gebäude untergekommen. Fruehstueck war schlicht, aber köstlich. Das Bett war schlicht, aber komfortabel. Die Schalldämmung der Scheiben war gut, denn auf der westlichen Seite befindet sich die S-Bahn und die belebte Stadtstraße.

Die Mitarbeiter können nicht als freundliche Menschen bezeichnet werden. Es war ein gutes Fruehstueck. Der Raum ist funktionell. ?Das Das Fruehstueck war in Ordnung. Das Bad war sehr schmal. Sie war durch Trockenmauern vom Raum getrennt. Das WC war zwischen dem Spülbecken und der Duschtasse.

Die Unterbringung erfolgt unmittelbar am Messegelände und am S-Bahnhof. Freundliche Empfangsmitarbeiter und ausreichendes Fruehstueck. Das Hotel ist im ersten Stock eines großen Wohngebäudes gelegen und hat seine besten Jahre hinter sich. Entsprechend der Reservierung und Zahlung hatten wir ein komfortables Doppelzimmer, und zwar ein "room come first!

"Saal 28, schräg, schmal und spärlich, die Matratze war schlaff, der Fernsehapparat gab, trotz der freundlichen Empfangsdame, nur ein Bild von sich selbst. Auf der einen und der anderen Hälfte befand sich eine Treppe, auf der anderen ein WC, doch die Unterhaltungen waren aus einem Nebenraum ersichtlich.

Der Reinheitsgrad im Raum und im Badezimmer war nicht zu bemängeln, aber es gab keinen Service während unseres Aufenthaltes. Die Frühstücksempfehlung war gut und für jede normale Anforderung ausreichen. ?Toilette-Duschbad zu dicht - Duschen mit Igelvorhang wie 1950 ! Der Standort ausgezeichnet mit Zug und Autobus unmittelbar vor dem Hause !

http: ?Bad war sehr rein, das ist ganz schön was!

Mehr zum Thema