Holzhäuschen Bauen

Bau von Holzhäusern

Das Holzhaus verbindet sich mit einer ökologischen Bauweise und einem angenehmen Raumklima. Was für Arten von Holzhäusern gibt es und welche Art von Fassade oder ? Bauen Sie ein Holzhaus? Welche Vorteile hat ein Holzhaus? Nach der Entscheidung, ein eigenes Haus zu bauen.

Ein Holzhaus wird Ihrer ganzen Familie zugute kommen.

Bauen macht Spass::: LeonWood

Beeindruckend für die Kunden war die millimetergenaue Anpassung aller am Rechner berechneten Komponenten des Haus "Adria" an die Baumstruktur. Die Reise nach Canada, die Kindheitserinnerungen in Thueringen und die Berliner Ferienwohnung haben uns ermutigt: Wir bauen ein kleines Haus auf dem Land, natuerlich ein Holzbau. Schon die ersten Gespräche waren sehr erfreulich und gaben uns das gute Gefühl, dass Sie mit ihnen zurechtkommen.

Es war eindrucksvoll, wie jedes Puzzlespiel aus den vielen per Lastwagen gelieferten Holzverpackungen mit Millimetergenauigkeit zusammengefügt wurde. Als die Temperaturen im Feber unter dem Gefrierpunkt lagen, wurde der Bau des Rohbaus abgeschlossen, dann der Innenraum, und im Sept. 2004 sind wir eingezogen. Übrigens haben wir den Innenraum mit unseren beiden Kindern bewältigt. Einer ist der neueste Fliesenleger-Meister in Deutschland.

Wir müssen also ein anderes Unternehmen einige kleine Aufgaben übernehmen und diese noch ausfüllen.

Bau eines Holzhauses: Ihre Vor- und Nachteile

Als Holzhäuser werden das hausartige Block- oder Rundholzhaus, das in Holzrahmenbauweise oder das Wohnhaus in Holzplattenbauweise und noch das umliegende Fachwerkhaus bezeichnet. Dazu kommen die vielen Gartenhäuser und Plattenbauten, die mit der Holzart erbaut werden. Ich möchte in diesem Beitrag noch einmal genauer auf den Ausdruck Holzbau zu sprechen kommen und aufzeigen, welche Vor- und Nachteile ein Holzbau hat.

Die Konstruktion des Holzhaustyps wird immer beliebter. Schon heute werden 25 bis 20 Prozent des Neubaus von Einfamilienhäusern mit dem erneuerbaren Werkstoff Holzwerkstoff gebaut. Vollholzbalken und Bretter werden für den Wandbau von Holzhütten verwendet. Der umweltfreundlichste Werkstoff für den Hausbau ist der Werkstoff Wald. Natürlich ein Rundholzhaus oder besser gesagt, ein Klotzhaus ist ein Holzblockhaus.

Viele Baumeister begreifen Blockhäuser jedoch nicht notwendigerweise als Blockhäuser. Charakteristisch für Holzbauten ist, dass auch der Innenraum aus Massivholz ist. Hierzu zählen auf jeden Fall Holzböden und Holzdecken sowie Holzwandplatten. Es wird oft nicht berücksichtigt, dass der Fertighaustyp grundsätzlich ein Einfamilienhaus ist. In der Regel sind die Tragteile von Plattenbauten aus Massivholz.

Experten reden dann anstelle eines Fertighauses von einem Wohnhaus in Holzrahmenbauweise oder als Holztafelbau. Diese Art von Häusern hat gegenüber dem konventionellen Vollhaus eine Reihe von Vorzügen. Laut einer Umfrage unter Menschen, die in diesem Typ von Häusern leben oder bauen wollen, gibt es eine zunehmende Anerkennung des typischen Skandinavienbaus. Wer bereits ein hölzernes Häuschen besaß, deutete an, dass er diese Art von Häusern zu jeder Zeit wieder bauen würde.

Es gab sicher auch einige Schwierigkeiten, wie z.B. die Besiedlung der Holzhäuschen. Es wurde oft erwähnt, dass das Klima in Holzhütten viel besser ist als in einem Massivhaus. Ihre Holzhütten wurden von den Teilnehmern mit den schlichten Wörtern: kalt im Hochsommer und kalt im Wintersommer" charakterisiert. Immer wieder wurde hervorgehoben, dass die Luft in einem hölzernen Haus nicht so nass war.

Mit dieser Art von Häusern kam in den meisten Fällen immer wieder die Auffassung von der ökologischen und biologischen Unschädlichkeit auf. Es war spannend zu hören, wie die Eigentümer des Holzhauses zur Wahl dieses Haustyps kamen. Erwähnte Wohnerfahrungen in skandinavischen oder alpinen Holzhütten. Weitere erwähnte Aspekte waren die geringe Aufbauzeit sowie die Möglichkeiten, nicht nur die Kosten des Holzhauses durch eigene Beiträge zu senken, sondern auch eine aktive Beteiligung am Aufbau dieses Haustyps zu ermöglichen.

Dadurch erhält der angehende Hauseigentümer eine ganz spezielle Bindung zu seinem Haus aus Massivholz. Die meisten Teilnehmer haben das Verhältnis oder die Tendenz zum Baustoff Wald als Ursache genannt. Eine weitere wesentliche Argumentation für den Holzhaustyp waren die gute Isolationsmöglichkeit für den Bau von Energiesparhäusern zu einem erschwinglichen Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Bei den meisten Umfrageteilnehmern besteht ein Holzproblem bei der Besiedlung. Die Holzhäuschen haben auch eine lange Haltbarkeit. Die Gebrauchsdauer eines Holzhauses beträgt über 100 Jahre. Die Ergebnisse der Umfrage lassen darauf schließen, dass eine gute Laune für den Typ des Holzhauses aus diesem natürlichen Material besteht.

Mehr zum Thema