Günstige Mietwohnungen in Berlin

Billige Mietwohnungen in Berlin

Ein Urteil des Landgerichts Berlin gefährdet das Vorkaufsrecht der Bezirke. und profitieren Sie von Vorverkaufspreisen und einer günstigen Finanzierung. Sie suchen eine günstige Wohnung? In der Bernauer Straße, Berlin Underground finden Sie Mietwohnungen von lokalen Anbietern, sortiert nach Preis und Aktualität. einer möblierten Wohnung oder eines Zimmers.

Leben in Berlin: Günstige Mietwohnungen werden immer knapper

Es wird für Menschen mit geringem Einkommen immer schwieriger, eine günstige Unterkunft in Berlin zu bekommen. Der Grund dafür ist, dass die Zahl der preisgünstigen Mietwohnungen weiter reduziert wurde. Wurden 2015 noch 22% aller Wohneinheiten zu einem Mietpreis von weniger als 7 EUR pro m² vermietet, waren es 2016 nur noch 18%.

Dies geht aus dem Immobilienmarktbericht 2016 der Investmentbank Berlin (IBB), der am vergangenen Wochenende vorgestellt wurde, hervor. 2. Gleichzeitig bestand keine Wohnraumreserve mehr. Basis des IBB-Berichts sind die Mietpreise von rund 70.000 über das Internet-Portal Immobilien-Scout angebotenen Wohneinheiten. Demnach liegt die Durchschnittsmiete für 2016 bei 9,07 EUR pro km².

Die Mietpreise von 9,65 EUR pro qm ab dem vierten Vierteljahr 2016 sind, wie der Report zeigt, deutlich zeitnäher. Gegenüber dem vierten Vierteljahr 2015 sind diese um 8,3 Prozentpunkte gestiegen, wobei nur neue Wohnungen auf einem hohen Level nachgeben. Die Mietpreise betragen hier im dritten Jahr in Folge im Durchschnitt 13?/m2.

Die teuerste Wohnung in Berlin liegt in den innerstädtischen Stadtteilen Friedrichshain-Kreuzberg, Charlottenburg-Wilmersdorf und Mittel. Andererseits gibt es noch relativ günstige Offerten am Stadtrand von Marzahn-Hellersdorf und Spaandau, die von den Großwohnsiedlungen der 1970er und 1980er Jahre gekennzeichnet sind. Generalbevollmächtigter Mathias von Bismarck-Osten sagte, der Bau werde "die Versorgung mit Wohnraum in Gang bringen".

Letztes Jahr wurde der Neubau von rund 25.000 Wohneinheiten bewilligt. Es dauert jedoch immer ein paar Jahre, bis sie fertig sind, und einige zugelassene Apartments werden überhaupt nicht erbaut. Wie der Generalbeauftragte der Bank sagte, rechnet er mit der Fertigstellung von rund 15.000 Wohneinheiten im Jahr 2016. Interessanterweise waren laut Angaben von Herrn Dr. med. Lompscher bis Ende 2015 rund 43.000 Wohneinheiten bewilligt, wenn der Neubau noch nicht angelaufen oder noch nicht abgeschlossen war.

Einschließlich der im Jahr 2016 bewilligten Wohneinheiten werden voraussichtlich 15.000 Wohneinheiten im Jahr 2016 fertig gestellt sein, so dass sich in Berlin noch rund 53.000 neue Wohneinheiten in der Vorbereitungsphase befinden. Allerdings ist der Prozentsatz der Low-Cost-Wohnungen unter den Neubauten noch klein. Laut Stadtentwicklungssenat wurden im Jahr 2015 nur 69 soziale Wohneinheiten fertig gestellt, gegenüber 100 im Jahr 2016, so der Hauptgeschäftsführer des Mieterbundes Berlin Dr. Rainer Wildt, "für die große Mehrheit der Mieterhaushalte" hat sich die Lage auf dem Immobilienmarkt "weiter verschlechtert" - und verlangte Nachwirkungen.

"Nach früheren Studien und Kalkulationen der Mietervereinigung müssen wir davon ausgehen, dass 2/3 aller Rückmietungen über der Mietbremse liegen", sagt er. "Es ist inakzeptabel, dass unrechtmäßig verlangte Mietpreise zur Richtschnur für Mietsteigerungen in Bestandsmietverhältnissen werden", sagt er. Background: Die in den letzten vier Jahren veränderten Mietpreise sind im Mietenspiegel enthalten.

Mehr zum Thema