Gartenhaus Bedachung

Überdachung von Gartenhäusern

Ein Gartenhaus braucht, wie ein Haus, eine Überdachung, damit es nicht regnet. Das Gartenhaus ist nur mit dem passenden Dach komplett. Es ist besonders schnell und schafft eine sichere und wetterfeste Überdachung. Die Profis im Bereich der Dachbegrünung und deren Zubehör, z.B.

Gartenhaus und Sauna. Bei Gartenkolonien für die Überdachung von Gartenhäusern werden häufig Stahlblechpfannenprofile verwendet.

Baue dein eigenes Gartenhaus - Roof

Im Grunde genommen bestehen die Dächer unseres Gartenhäuschens aus nicht mehr als sieben Dachsparren, die auf den Vorder- und Rückwänden ruhen. Sie haben zwei Optionen, um die Dachsparren ohne große Umlenkung aufzufangen: Es funktioniert überhaupt nicht: Man kann die Dicke von sechs Dachsparren verhältnismäßig groß auswählen (ab 16 cm) und den Dachsparrenabstand auf etwas unter 70 Zentimeter für sechs Dachsparren einstellen.

Wir haben die Sparrengröße bei 6 mal 12 Zentimetern gelassen, aber sieben Dachsparren in einem Umkreis von 57 Zentimetern eingebaut. Der Innenbereich muss, wie bereits bei der Wandkonstruktion angesprochen, buchstäblich mit der Wärmedämmung und einer Dampfsperrfolie abgedeckt werden. Das Anheften der Folien an die Dachsparren ist problemlos von oben möglich.

Mit 12 Zentimetern ist die Isolierung ebenso stark wie die Binder. Zur Belüftung der Oberseite der Wärmedämmung und zur Vermeidung von Dämmstoffverlusten eine durchgehende 20 mm starke Platte von oben auf jeden Dachsparren aufnageln. Wenn Sie das Dach mit Folie abdecken, können Sie es sehr leicht machen, da Sie die Länge und Breite der Platten nicht berücksichtigen müssen.

Wie bei allen Dielen oder Bodenbelägen sollten Sie auch hier die Längsfugen zum einen auf einem Dachsparren verlegen und zum anderen in der Längsrichtung verschieben, um der Oberfläche die größtmögliche Standfestigkeit in Bezug auf Andruck und Absaugung zu geben. Das Abdecken der Dachoberfläche von oben mit den massiven OSB-Platten ist wirklich kein Spa?

Unsere Lärchenplatten sind mit 28 Millimetern verhältnismäßig groß, was auf die Belastung des Gründaches zurückzuführen ist. Durch eine Dachlattung, die Sie von der Innenseite entlang der beiden geneigten Seitenwände schrauben, erhalten die Dampfsperrfolie und die OSB-Platten eine ausreichende Kontaktfläche, um beide zu befestigen. Der Abstand zwischen den Dachsparren an der oberen Kante der beiden Längsseitenwände, beginnend mit einer Seitenfläche (!), wird gemessen und die Dachsparren ausgelegt.

Die Dachsparren werden gegen Kippen gesichert, indem die beiden Außensparren mit je zwei Stahlkonsolen befestigt werden. Bei Verschraubung der Dachsparren von oben wird die Dampfsperrfolie von unten angeheftet. Unmittelbar vor dem Einbau die OSB-Platten für die Unterseitenverkleidung auf das korrekte Format zuschneiden. Dachsparrendämmung, die nach der Dachuntersicht zwischen die Dachsparren kommt, auf den Dachsparrenabstand plus 1 Zentimeter zuschneiden.

Mit 1 Zentimeter mehr Weite können die Mineralwollstreifen buchstäblich zwischen die Dachsparren geklemmt werden. Die Hölzer der Dachsparren und der Wand haben zudem eine starke Isolierwirkung. Ein auf die Dachsparren gehefteter Unterboden verhindert das Eindringen von Nässe. Eine aufgeschraubte Platte auf jedem Dachsparren gewährleistet, ähnlich der Konterlatte, die Unterlage und gewährleistet die hintere Belüftung der Dämmelemente.

mit je zwei Verschraubungen an jedem Dachsparren. Fangen Sie am obersten Ende an und bewegen Sie die Rillen immer nach oben.

Mehr zum Thema