Freie Schule Berlin Mitte

Kostenlose Schule Berlin Mitte

Die Privatschulen im Berliner Bezirk Mitte: Liste der unabhängigen Primar-, Sekundar- und Sekundarschulen in Mitte. Da an allen unabhängigen Schulen ist es notwendig, ein Schulgeld zu erheben. Die PHORMS Berlin Mitte (Kindergarten, Grundschule, Gymnasium). Freischule Anne-Sophie Berlin (Grundschule und Gymnasium). In der Evangelischen Schule Berlin Mitte gehört Methodenvielfalt zum pädagogischen Alltag.

Protestantische Schule Berlin Mitte

Auch das große Engagement an unserer Schule macht es schwierig, dass wir weit mehr Anmeldungen als freie Stellen haben. Deshalb ist es sehr bedauerlich, dass wir jedes Jahr viele junge Menschen ablehnen müssen, die wir aufnahmen. Wir sind eine protestantische Gemeindeschule und begrüßen alle Schüler und Jugendlichen ungeachtet ihrer Religion oder ihrer Vorgeschichte.

Wir sind eine weltweit tätige und vor Ort agierende Schule, die sich für die Implementierung der United Nations Academy 2030 (2015) und für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einsetzt (2006). Unser Leitbild ist eine integrative, friedvolle, sozialverträgliche, zukunftsfähige und friedliche Gesellschaft, für die wir uns als Schule Berlin Mitte einsetzen.

In der Mittelschule akzeptieren wir sowohl Schüler und junge Menschen mit diagnostizierten besonderen Bildungsbedürfnissen als auch Schüler mit verschiedenen Talenten und partiellen Leistungsstörungen. Im Oberstufenbereich können wir derzeit nur jungen Menschen mit einer Weiterbildungsempfehlung einen Studienplatz in unserer Schulgemeinde anbieten. Derzeit werden vor allem junge Menschen mit Empfehlungen für Gymnasien und Sonderpädagogik im Zulassungsverfahren mitberücksichtigt.

Unser Angebot hängt von der Anzahl der verfügbaren Stellen ab, die von Jahr zu Jahr variieren. Seit zwei Jahren begrüßen wir zudem junge Menschen mit Flugerfahrung an unserer Schule. 8,5% unserer jungen Leute sind derzeit (Stand: 9. August 2017) "neue Berliner". Eintrag in Band 7: Die Europäische Schule Berlin Mitte (ESBM) ist eine unserer Gemeinschaftsschulen.

Allen Kindern der Europäischen Union, die in die Europäische Union gehen wollen, wird Vorrang eingeräumt. In der Mittelschule werden jährlich ca. 78 Schulplätze angeboten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir ca. 30 Kinderplätze zur Auswahl haben, die außerhalb unserer Primarschule zu uns kommen. Teilnahmeberechtigt sind nur Schüler, die a) unsere Primarschule (ESBM) oder ihre Schwestern besucht haben und b) das schulische Konzept der Sekundarschule unterstützen.

Als Seiteneinsteiger kommen bei uns ab 7 Jahren und später an. Für etwaige Geschwister der "Quereinsteiger" besteht kein Schulplatzanspruch, jedoch werden diese bei der Vergabe der Plätze, soweit dies möglich ist, mit einbezogen. Ausgenommen davon sind Kleinkinder aus Patchwork-Familien und Mehrbettzimmern.

Grundvoraussetzung für alle Registrierungen ist die grundlegende Zustimmung der Erziehungsberechtigten sowie der Schüler und Studenten zu unserem Konzept und das komplette Ausfüllen der Registrierungsformulare. Die Schule stützt sich nicht nur auf das große Interesse der Lehrer an unserer Schule, sondern auch auf das der Lehrer. Vor allem durch das intensive Interesse der Erziehungsberechtigten werden wir zu einem speziellen Ort der Schule und des Lernens.

Unseren Erziehungsberechtigten bietet sich eine intensive Begegnung, zweimal im Jahr ein intensiver Erfahrungsaustausch mit dem Kind und dem Betreuer über die Belange und die Entfaltung der jungen Menschen, Teilnahme am Schulalltag durch aktives Miteinander, neue Erlebnisse, um wieder Lerner zu werden oder um eine gute Ausgewogenheit zwischen dem Gehenlassen und der Kinderbegleitung zu haben.

Eine wöchentliche Schulbesprechung in der Gastfamilie (siehe Download von unserer Homepage) sollte rituell durchgeführt werden. Je nach Begabung und Zeitkapazität können die Erziehungsberechtigten an einer Vielzahl von Arbeitsgruppen, an Schulprogrammen und an regulären Aufträgen teilhaben. Wir sind als unabhängige Schule auf Spenden unserer Erziehungsberechtigten abhängig, da wir nur einen Teil der vom Bundesland Berlin refinanzierten Ausgaben erhalten.

Der Beitrag ist ertragsabhängig und kann auf der Website der Stiftung Schule der Evangelisch-Schlesischen Hochschulen Berlin-Brandenburgisch-Schlesische Obersch Mit Subventionen oder staatlichen Mitteln unterstützte Familien können ganz oder zum Teil von der aktiven Teilnahme ihrer Schüler an Schulausflügen, Wanderungen und Schulausflügen ausgenommen werden. Das Zulassungsverfahren für die Schule ist in der Regel noch bis Ende Juni zu Ende.

Ein Elternteil ist dazu gezwungen, sich gleichzeitig an einer öffentlichen Schule einzuschreiben. Auch für die Elternvertreter der Schule gibt es einen Abend mit dem Leiter der Mittelschule. Bis zum 15.02. 2018 (Anmeldeschluss): Der Antrag auf Zulassung wurde von den Erwachsenen an die Schule geschickt. Zu einem Auswahlgespräch wird im Monatsfebruar eine Reihe von Kindern und jungen Menschen einladen.

Dazu werden Jugendliche mit einer aussagekräftigen Anmeldung oder in der sie sich mit dem Schulleitbild ausweisen. Bei einem Wechsel von der Schule in das Zentrum werden keine Bewerbungsgespräche durchgeführt.

Die Verträge werden von unserem Schulsekretariat bis zum 11. März 2017 verschickt. Bis zum 25.05. 2018 (Poststempel ist gültig) werden die Verträge von den Eltern/Erziehungsberechtigten zurückgegeben. Für Kinder und Jugendliche gibt es Ende Mai einen obligatorischen Abend oder ein Treff.

Im Gymnasium lernen sich die Kinder am 28.5. 2018 um 16.15 Uhr und der Abend der Erziehungsberechtigten am selben Tag um 18.00 Uhr kennen. Zu Beginn des Schuljahrs 2017 bereiten die Mütter einen Sonnabend für die neuen Väter vor. Normalerweise ist es der 5. Sonnabend des neuen Schuljahrs von 10 bis 16 Uhr.

Dies geschieht am 27.11. 2017 von 15:00-18:00 Uhr. Studierende der BSBM können sich mit diesem Transferantrag bis zum 15. Februar 2018 bei ihren Erziehungsberechtigten anmelden. Mit diesem Zulassungsantrag können sich bis zum 15.2. 2018 Kinder aus anderen Grundschulen bei uns anmelden.

Bis zum 15.2.2018 können sich Kinder aus weiterführenden Bildungseinrichtungen bei ihren Erziehungsberechtigten anmelden. Informieren Sie sich hier über die Einschreibung für das Gymnasium am ISBZ.

Mehr zum Thema