Dvorak Requiem

Requiem von Dvorak

Stürmischer Applaus für das Dvorak Requiem. Zweimal spielt der Oratorienchor Wangen das Requiem von Antonin Dvorak. Mendelssohn, Dvorak, Brahms und Verdi). Das Requiem von Dvorak - Vocalino Chor. Mit Engagement und starker Stimme: Jacobi-Kantorei singt Dvorák-Requiem unter der Leitung von Stefan Kordes.

Totenmesse op.89 (Blau

Philippe Herreweghe, Chefdirigent des Antwerpener Symphonieorchesters, ist seit über 10 Jahren einer frischen und frischen Interpretationen des (früh-)romantischen Repertoires gewidmet. Herreweghe spielt das Requiem Dvo?ák mit dem von ihm 1970 ins Leben gerufenen Kollegium Vocale und hervorragenden, gut eingespielten Sängern. Das Antwerpener Symphonieorchester ist eines der führenden belgischen Symphonieorchester mit seinem großen musikalischen Niveau.

Als eines der ersten Ensemble eröffnete das Kollegium Gesang neue Wege in der barocken Ausführungspraxis.

Sie wollen sich registrieren?

Konventionelle CDs, die mit allen gängigen Laufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multispielern abgespielt werden können. Dvoraks''Re-quiem' ist wieder in einer weiteren grandiosen Neueinspielung erhältlich. Dvorak' intensives, tief religiöses Musizieren bekommt vor allem durch das stets souverän agierende Solistenquartett eine gefühlvolle Herzlichkeit und eine aufrichtige Intimität zu spüren."

Noch mehr von Antonin Dvorak ...

Dvorak, Antonin / Requiem op. 89

Das Requiem von Dvorák für Solisten, Gesang und Klavier ist eines der wichtigsten Werke seiner Art im weltweiten Konzert. Ausgehend von der Gesamtausgabe von Dvorák präsentiert er das " Requiem " in einer Fassung für das begleitende Konzert. Das Arrangement von Joachim Linckelmann kommt ohne alle Blechbläser außer einem Instrument, nur die Pauke bleibt vom Schlagzeug übrig, und auch die Harmonika wird weggelassen.

Die Englischhornklarinette und die Baßklarinette können durch das Instrument für das Instrument für Klavier und Orchester abgelöst werden ("ossia" in Noten und Stimmen). Dieses Arrangement, das den Reichtum der Instrumentierung Dvoráks sorgfältig verringert, eröffnet das Stück einem größeren Personenkreis als dem reinen Konzertbetrieb.

António Dvo?ák Requiem h-moll, op.89

Das Requiem, 1890 komponiert, ist ein Gesamtwerk für vier Sänger, Gesang und Klavier in einem großen romantischen Ensemble. Der Geltungsbereich des Requiems ist nicht für den Einsatz in Gottesdiensten vorgesehen, sondern für den Saal. Sie basiert auf dem kirchlichen Wortlaut der Heiligen Messe der Toten, die Dvo?ák für dieses Buch in 13 Abschnitte unterteilt hat.

Die Arbeit wurde vom Birmingham Triennial Music Festival in Auftrag gegeben. Der erste Entwurf wurde am 11. Jänner 1890 von Dvo?ák verfasst und nach einer Pause durch mehrere Auslandsaufenthalte Ende Okt. 1890 fertiggestellt. Der erste Auftritt erfolgte am 9. Okt. 1891 in Birmingham.

Mehr zum Thema