City Lodging Berlin

City-flat Berlin

Unterkunft in Berlin-Schöneberg, in der Nähe von vielen lebhaften Bars und Restaurants. Die internationale Firma mit Sitz in Berlin ist im aktuellen TREUGAST Investment Ranking mit "AAA" gelistet. Live in der City West Berlin. Das Appartement City Lodging befindet sich in unmittelbarer Nähe von Zoo, Restaurant und Bar in Berlin.

lieber ein Privatplanet, wie die Begeisterung seines Erbauers. hier wird nichts erworben, jede Anlage ist einzelstück. alles ist real und alles hat seine Aufgabe - nichts ist gefälscht, nichts ist nur Deko. kein Kunststoff und keine Pappe. es ist nicht farbenfroh, sondern in kräftigen farbig gestaltet. die CITY LOODGE ist heftig. ruhig und lächelnd. ein komplettes Kunstwerk, inklusive Sound-Skulpturen.

lieber ein Privatplanet, wie die Begeisterung seines Erbauers. hier wird nichts erworben, jede Anlage ist einzelstück. alles ist real und alles hat seine Aufgabe - nichts ist gefälscht, nichts ist nur Deko. kein Kunststoff und keine Pappe. es ist nicht farbenfroh, sondern in kräftigen farbig gestaltet. die CITY LOODGE ist heftig. ruhig und lächelnd. ein komplettes Kunstwerk, inklusive Sound-Skulpturen.

Allgemeines zum Haus

Übernachten Sie in den 3-Sterne Citylodges und erleben Sie, was die Metropole Berlin - Tempelshof - Schoeneberg und ihre nähere und weitere Umgebung auszeichnet. In wenigen Metern Entfernung befinden sich mehrere Restaurants, in denen Sie die Regionalküche von Berlin - Tempelshof - Schoeneberg kennen lernen koennen. Von hier aus sind es ca. 10 Gehminuten nach oben zu Fuß zu Amrit Schoeneberg, Piranzo e Caña und Pedrojin.

Berlin - Tempelshof - Schöneberg bietet ein vielfältiges Nachleben. Zum Beispiel sind die Grüne Türleiste und die Nachbarn in der Nähe der Unterkünfte.

Berlin Hotelbesitzer wechselt seinen Sattel: Das verrückte Flüchtlingshaus der Erde - Berlin

Das vor Jahren in den Weltmedien oft als "Deutschlands verrücktes Hotel" beschriebene Kunstwerk in Wildersdorf steht vor einem radikalen Wandel. Der Besitzer und Besitzer der kunstvoll gestalteten Jugendherberge will dann auf den Stockwerken eines alten Gebäudes in der Albrecht-Achilles-Straße umziehen. Damit auch die Anwohner der "Propellerinsel City Lodge" wissen, worauf es ankommt: "Jetzt ist es soweit!

Ein Flüchtlingsheim wird hier gebaut. "Das 27 -Zimmer-Hotel auf drei Stockwerken soll nicht mehr kunstliebenden Urlaubern mit Hangneigung zu Nachtcamps entgegenkommen, sondern Raum für "multikulturelle, kindgerechte Wohngemeinschaften" - wie angekündigt - "für rund 30 Gastfamilien auf ca. 1500 Quadratmetern" sein. Doch wer vor der abgeschlossenen Hoteltüre steht - Zutrittscode nur für Hotelgäste - reagiert nicht auf Klingelsignale und schaut dann durch die Fenster des dunklen Erdgeschoßes in die zum Haus gehörige "Galerie", kann nicht viel sehen.

"Die Propellerinsel um die Ecke ist noch in Betrieb?" Mr. Strölen sagt nicht alles. "Sie deutet auf eine Glocke am Hause, "Presse, und Sie könnten herausfinden, ob das Hotelzimmer noch offen ist". "Es ist bedauerlich, dass er nicht zu Hause ist." Er ist ein Maler, "Künstler", wie man auf der Website des Hauses sehen kann: 1961 in Berlin geb., studierte von 1981 bis 1987 an der Universität der Künste, außerdem Photograph und Zeichner.

Besonders als Komponist und Hersteller der elektronischen Klänge hat er sich in der Musikszene einen Namen gemacht: die Propellerinsel. Das " City House auf der Propellerinsel " verfügt zunächst nur über drei Zimmer in seiner großen Altbau-Wohnung. In der Folge machte er den zweiten Schritt und kaufte 1998 das "Hotel Steiner", das sich seit vielen Jahren im Hause befand und ihm vom Besitzer angeboten wurde.

Laut Auskunft des Hotels bezahlt er für das Haus zwei Mio. DM. Die ersten beiden von drei Stockwerken der City Loge werden im Juli 2001 eingeweiht, ein gutes Jahr später findet die "erfolgreiche Abnahme und Öffnung der noch vermissten dritten Etage" statt. "Es hat Spass gemacht", sagt er.

Es ist keine neue Vorstellung, dass man aus einer Hotelanlage eine Unterkunft für Fluechtlinge macht. "Es geht immer um Bargeld, aber es ist nicht alles", sagt er. "Alles ging gut bis 2009, wir begannen mit dem Hotelbetrieb in die schwarzen Zahlen vorzudringen. "Das florierende Übernachtungsgeschäft auf 1500 Quadratmetern Altbau in Ku'damm-nearby hat in einem heißen Berlin Markt für Wohnimmobilien Lust erregt.

Das kann nicht sein, weil sich die Mitinhaber über die Hotellerie ärgern, denn ein anderer Hotelleriebetrieb (der "Rio") war schon vor dem "Steiner" im Hause. Natürlich läuft das ganze nicht mehr so wie vor einigen Jahren. "Ich habe den Shop jahrelang in den Massenmedien geöffnet, vor allem in Reiseführern", sagt er.

Und was soll mit den Räumen, den einzigartigen Kunstobjekten werden? "Auch wenn die Fluechtlinge einziehen?" "Was sagt die Behörde, wie die Bauaufsichtsbehörde oder das Staatliche Amt für Flüchtling? Auch mit dem Vorhaben, den Flüchtlingen den Zutritt zu ermöglichen, habe ich kein Hindernis gesehen. "lch werde hier rausgeschmissen, damit anstelle von mir Flüchtling reinziehen kann."

Mehr zum Thema