Boulevard Kurfürstendamm Berlin

Kurfürstendamm Berlin

Der Zoologische Garten - Halensee, gilt als der offizielle Geburtstag des Boulevards Kurfürstendamm. Im Oktober entlang des Boulevards. Historie, Gegenwart und Perspektiven des Berliner Boulevards. Kurfürstendamm in Berlin ist eine der bekanntesten Straßen Deutschlands. Festliche Weihnachtsbeleuchtung auf dem Berliner Boulevard Unter den Linden.

Skulpturen-Boulevard - Berlin.de

Das " Provisorische Kunstmuseum " wurde 1987 im Zuge der 750-Jahr-Feier in Berlin mit sieben großen Skulpturen und Rauminstallationen zwischen Rathenauplatz und dem Wittenbergplatz vom Neuen Berliner Kulturverein im Namen der Senatsverwaltung inszeniert. In Anlehnung an eine veränderte Kunstauffassung im urbanen Bereich wurde das Konzept auf eine ortsbezogene Konkretisierung der Gegenstände anstelle von isolierten, eigenständigen "Stadtmöbeln" ausgerichtet; die Sozialplastik ersetzte die Autonomie, ihre geschichtliche, urbane, bauliche und sozialwissenschaftliche Bedeutung.

Als provisorische Rauminstallation konzipiert, sind drei der Plastiken noch heute fester und nachhaltiger Teil des Stadtbildes: Wolfs Vostells'Beton-Cadillacs', Josephs Erbens'Pyramide' und Matschinsky-Denninghoff'Berlin'. Vor dem renovierten Spreespeicher an der oberen Baumbrücke wurde im 11. Oktober 2001 die aus überdimensionalen, übereinander gestapelten Polizeibarrieren bestehende Plastik "13.4.1981" von Herrn Metzel nach dem Abbau wiederhergestellt.

Von einer Fachjury ausgewählte Autoren und ihre Werke: Literatur:

Von der Reitbahn zum Boulevard - Die Historie des Kursstendamms

Fünfte Straße in NY, die Champs-Élysées in Frankreich - und der Kurfürstendamm in Berlin. Obwohl letztere nicht ganz die Grösse der beiden anderen Strassen hat, ist sie eine der bekanntesten Strassen der Stadt. Was ihn auch mit den Champs-Élysées in Verbindung bringt, ist, dass der 53 Meter lange Boulevard Berlins und die wilhelminischen Luxusgebäude in den parallelen und kreuzenden Strassen den Franzosen nachempfunden waren.

Der Baubeginn war am  5. Mai 1886, deshalb feierte man 2011 das 125-jährige Bestehen der 3,5-Kilometer langen Strasse. Der " Ku'damm " wurde 1542 als Zaumweg für die kurfürstlichen Herren erbaut, der das Schloss mit dem Jagdhaus des Grunewaldes verbindet. Bereits in der kaiserlichen Zeit beliebt, erlangte Ku´damm in den 20er Jahren den Status einer Vergnügungsmeile.

In der Nachkriegszeit entwickelt sich Ku'damm schnell wieder zur trendigen Shopping- und Geschäftsstrasse, dem grössten Handelsstandort der Stadt. Egal ob Exklusivmode oder schickes Dessin, Luxusautos, kostbare Parfums oder erstklassiger Schmuck: Am Kurfürstendamm lockten Etiketten, die etwas für sich behalten. Doch auch die 1968er DemonstrantInnen, für die der hier gesammelte Komfort nur der verachtete Establishment war.

1979, am Tag der Homosexuellen, demonstrieren sie zum ersten Mal in Deutschland für ihre Rechte. 10 Jahre später erschüttern die boomenden Rhythmen der ersten Liebesparade die Straßen. Am Kurfürstendamm wurde es nach dem Fall der Mauer still. Der Boulevard im Osten der Hansestadt, die Strasse "Unter den Linden", lockte die Besucher an.

Das historische Bikini-Haus - gegenüber der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche - nagt der Zorn der Zeit. Danach folgte die Renovierung der Turmuhr der Memorial Church, ein Facelift für das Bikini-Haus, das heute als " Konzeptmall " sowohl Geschäfte als auch provisorische Geschäfte umfasst, und eine Frischzellentherapie für das unter Denkmalschutz stehende Europa-Center. Das jüngste Objekt in der unmittelbaren Umgebung von Ku´damm: das so genannte Zoomfenster.

Das 32-stöckige Gebäude ist 118 m hoch, und mit seiner Vollendung ist wieder ein weiteres Luxusstück auf den Platz geholt worden. Nicht weit von Ku´damms - dem bekanntesten Berliner Warenhaus, nicht zuletzt wegen seiner Gourmetabteilung - entfernt, ist auch das Einkaufszentrum in guter Nachbarschaft.

Die Lebenslinie im Westen Berlins ist immer noch stark gepulst.

Mehr zum Thema