Berlin übernachtung

Nächtigung in Berlin

Zimmer, Unterkunft und Ferienwohnung in Berlin Herzlich wilkommen in Berlin! Berlin, zugleich Landeshauptstadt und mit 3.380 Mio. Einwohnern größte deutsche Ballungsraum. Jahrzehntelang nach dem Fall der Berliner Mauer können die Berlinerinnen und Berliner nur ahnen, wo die Berliner Stadtmauer liegt.

Die Landeshauptstadt und Sitz der Bundesregierung ist Berlin. Berlin ist als Stadtland ein Bundesland und stellt das Herzstück der Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg dar.

Mit 3,4 Mio. Einwohner ist Berlin die bevölkerungs- und flächenmäßig größte deutsche Metropole, die nach Einwohnerzahl die Nummer zwei und die Nummer fünf in der EU. Zwölf Stadtteile sind in Berlin untergliedert. Berlin wurde zum ersten Mal im dreizehnten Jh. in einer Urkunde genannt und war im Laufe seiner gesamten Landesgeschichte die Landeshauptstadt von Brandenburg, Preußen und Deutschland.

Der östliche Teil der Hansestadt war die Haupstadt der DDR. Berlin ist seit der Wende 1990 die Bundeshauptstadt, mit dem Hauptsitz des Präsidenten seit 1994, dem Bundestag seit 1999 und dem Bundesrat seit 2000. Berlin wird als eine der Metropolen für die Bereiche Bildung, Wissenschaft, Politik and Kommunikation angesehen.

Künstler, Diplomatinnen und Immigranten aus aller Herren Länder wohnen und wirken in der City. Berlin ist bekannt für seine Historie, sein Nightlife, seine Baukunst und seine vielfältigen Lebensumstände. Der " Telepargel " als zweitgrößter Fernsehturm Europas wird als das Wahrzeichen Europas neben dem Brandenburger Tor erachtet. Die Info-Inseln bieten Informationen über die griechischen Sagen, die alte Kultur der Städte und die archäologischen Stätten der Berlinischen Museums.

Berlins größtes Vergnügen ist das neu renovierte Bodenmuseum mit seiner Plastiksammlung, das Musée du Byzantine (mit Werken vom Frühmittelalter bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts) und die Numismatische Sammlung mit 500.000 Seltenheitswert. Jahrhundert mit kostbaren Bildern und Plastiken u.a. nach Werken von Menzel, Schadow, Blachen man lernt viel über die ehemaligen Gebäude der Großstadt, die Moden und den Zeitgeist.

Begonnen hat alles 1905 mit der angeblich abenteuerlichen Vorstellung des Kaufmanns Adolf Jandorf bei der Vernissage im Jahr 1907: In der weltberühmten Gourmet-Area im sechsten Stock läd das Premiumhaus Berlin gar zu exclusiven Festen über den Dächern seiner Stadt ein. Der edle Durchgang ist eine der edelsten Einkaufsadressen der Innenstadt.

Auf Tastendruck können die vollständig gespiegelten Umkleideräume geöffnet und geschlossen werden, ein Straßenrelief an der langen Wand wird durch einen Farbscanner inszeniert. Der kluge Weg, die Nacht zu verbringen. Wo in der Mitte einer über Jahrzehnte hinweg wachsenden Großstadt meist ein auffälliges Gebäude steht, gibt es in Berlin eine Lücke.

Ein Zentralgebäude wie eine Pfarrkirche, ein Stadthaus oder ein Schloß mit seinen zahlreichen geschichtlichen Zeugnissen bilden, wie jeder mit offenem Auge sehen kann, das Markenzeichen der Hansestadt. Verflechtet mit seiner Umwelt macht er das Bild, das sich in dieser und keiner anderen Metropole findet, unverkennbar. Das markanteste Gebäude Berlins ist seit 500 Jahren das Stadtpalais.

Sie stellte alles dar, was wir vom Zentrum einer Großstadt her haben. Es war also kein feudaler Zufluchtsort der Herrschenden, bürgerfern, sondern auch Teil des Berliner Bürgerlebens mit den begehbaren Burghöfen oder dem Weihnachtmark. In Berlin gab es nach der Wende eine neue Debatte, ob das Schloß wieder aufgebaut werden soll.

Berlin wurde 2006 von der Unesco mit dem Preis "City of Design" ausgezeichnet und ist damit die erste deutschsprachige Metropole im weltweiten Netz der Kreativstädte, dem von der UNO-Organisation für Erziehung, Forschung und Kulturgüter ins Leben gerufenen "Creative City Network". Andere Orte in diesem berühmten Weltkreis sind Buenos Aires als "City of Design" und Edinburgh als "City of Literature".

In Berlin werden in sieben Ausbildungszentren, darunter zwei Kunst- und drei Mode-Schulen, zurzeit rund 5.000 Gestalter ausgebildet, so der Wirtschaftssenat. Alleine in Berlin erzielen 6.700 Designunternehmen einen Jahresumsatz von rund 1,5 Milliarden EUR - ein weltweit wahrgenommener Zukunftsmarkt. Berlins berühmteste Sehenswürdigkeiten sind die höfischen Ensembles.

Diejenigen, die jetzt kein einziges Mal ein einziges Mal ein einziges Mal ein einziges Mal ein paar Worte verstehen, können noch viel über die Berlinschnauze erlernen. "Sie sprechen wie ihre Schnäbel", ist eine häufige Begründung für das oft harte Verhalten der Berlins. In Berlin heißt es übrigens nur "Neuankömmlinge", an der Spree essen Sie Brot und Krippen zum Fruehstueck.

Hier werden die Leute nicht Berliners genannt, sondern Palatschinken. In kaum einer anderen europäischen Großstadt gibt es so viele Gewässer wie in "Spree-Athen". Und was machen wir mit unseren Kinder in Berlin? Nur zum Spaß, in Berlin gibt es viele kindgerechte Möglichkeiten: (Schöneberger Str. 23a, Tel. 26 55 55 55 46, Kleines aber feines Modesortiment: Nolita, D&G, Jungdesigner aus Berlin.

Jede einzelne Glasflasche des Quartiermeisters trägt dazu bei, soziale Aktivitäten und Vorhaben im Bezirk Berlin zu fördern. Wenn Sie Berlin aus einer ganz anderen Sicht erfahren wollen, sollten Sie zum Alexanderplatz gehen. Der Blick auf Berlin ist riesig, auch weil man nicht so hoch oben ist wie zum Beispiel auf dem Fernsehturm.

Man " schwimmt " also nur über den Berliner Wohnhäusern und hat vor allem bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang eine phantastische Aussicht.

Mehr zum Thema