Berlin City Center Holiday Inn

Holiday Inn downtown Berlin

Hotelbericht Schon seit langem wollen meine Kids in eine Stadt. Es liegt auf der Hand, eine Fahrt nach Berlin zu organisieren. Da wir einige Tage in Berlin verweilen wollten, nutzten wir den Himmelfahrtstag und reservierten das Sonderangebot "4 Tage bis zur schönste der Stadt! Alle in der Gastfamilie durften sich im Vorfeld überlegen, wohin sie gehen möchten, denn die Kids sollten nicht nur "viel Kultur" haben, sondern auch viel Spass haben und mit einer positiven Erinnerungen an diese Fahrt nach Hause gehen.

Selbstverständlich hatte sich die ganze Famile (wie immer) auf mich verlässt, ganz nach dem Wahlspruch "Mommy will do it". Unser nettes Zimmer Wir verließen bei schlechtem Wetter die Hansestadt umso mehr. Wir wussten, dass die Garage eigentlich 19,00 pro Tag kostet (was wir lieber woanders verbringen würden) und haben uns einen Stellplatz in der Umgebung des Hotels gesucht.

In den 5. Stock gingen wir und waren angenehm erstaunt, als wir unser Raum betreten haben. Schönes, sehr gepflegtes Bad mit separater Toilette, Haartrockner und Duschcreme am Potsdam-PlatzDer nächste Morgen freute uns sehr auf das Morgen. Danach ging es zum 20 Gehminuten entfernten Potdamerplatz.

Es herrschte viel Betrieb am Potsdamring, originale Trödelmarktstände mit Uniform, Essensmeile etc. Dort sind wir gerade wegs weiter gegangen und haben das " Mahnmal für die gemordeten europäischen Bürgerinnen und Bürger " passiert. Verglichen mit dem Potdamer Markt "tobt" hier das Dasein. Weil wir alle asiatisches Kochen mochten und ganz zurückgingen, hielten wir in der Naehe des Hotels in "Linh".

Nachdem unsere Tocher einen Hauch von "Hollister-Shop" in der U-Bahn entdeckt hatte, konnten wir trotz vieler Gespräche einen Ausflug nach Berlin-Steglitz nicht vermeiden und hörten im Zentrum "Boulevard" (Schlossstraße) auf einzukaufen. Das Warenhaus des westlichen Mieters war fast schon im Orient, als sie eine einzige Handvoll aus dem Schaufenster streckten.

Als der schönste Ort der Hansestadt wird eine echte Ruheoase mit vielen wunderschönen Bauten aus dem 18. und 19. Jh. angesehen: das Theaterhaus mit Schiller-Denkmal, der Deutsche und der Französische Kaiserdom mit einem 70 m hohem Aufsatz. Mit 254 Schritten hatten wir endlich unseren tollen Blick über Berlin für einen kleinen Aufpreis.

Noch eine Tageskarte gekauft und mit der U-Bahn nach Friedrichshain gefahren (U: Ostbahnhof) zur East Side Galerie, die wir alle wirklich gerne gesehen hätten - 118 Kunstschaffende aus 21 Nationen haben sich hier auf einem 1.316 m langen Mauerstück mit ganz anderen, bunten Bildern unsterblich gemacht. Hier gab es nicht mehr viel zu bestaunen, so dass ich noch auf meine "Oberbaumbrücke" (U: Das Schlesische Tor) schauen konnte, die mit ihrer erhöhten Bahnlinie, Strasse und Ambulanz als architektonisches Meisterwerk des 19. Jh. und der schönsten Eisenbahnbrücke von Berlin angesehen wird.

Der Film ist die Verbindung zwischen den Stadtteilen Friederichshain und Kreiselkreuzberg die Weltuhr bei Aleksogar noch im Hof, wo "Berlin - Tag & Nacht" gefilmt und mit einigen Zuschauern ein Ausblick durch die Schranke gewagt wird. Das war der langwierigste und mühsamste Tag und wir sind mit dem Eindruck zurück ins Haus gefahren, als ob wir schon eine ganze Weile in Berlin waren.

Neben dem Hotel gibt es einen sehr sauberen und sehr schön eingerichteten "Döner-Kebab-Snack", den wir auf Anfrage der Kleinen besucht haben. Nach vielen guten Impressionen von dieser großartigen Großstadt sind wir noch einmal um die Siegeskolonne gefahren, haben einen kurzen Rundgang durch das Olympia-Stadion gemacht und dann zurück nach Bremerhaven. Schließlich können wir feststellen, dass Berlin eine Fahrt lohnt (auch mit Kindern).

Ein sehr schönes Städtchen mit einer imposanten kulturellen und historischen Vergangenheit. Herzlich Wilkommen im neu sanierten 3-Sterne Holiday Inn Berlin City Center in direkter Nachbarschaft zum Potsdamring. Das reichhaltige Holiday Inn Express-Frühstück, das bereits im Preis enthalten ist, gibt Ihnen die Gelegenheit, den Tag stärker zu beginnen.

Nur 200 m vom Haus ist es bis zum Tempelhof. Bekannte Sehenswýrdigkeiten wie das Brandenburgische Gate, der Kontrollpunkt Charlien und der Mauerpfad sind zu Fuss zu erreichen, ebenso die Einkaufsmýglichkeiten am Potsdamplatz, Leipzigplatz und der Friedrichstrasse. Mit der Metro sind es nur 20 min. bis zur Haltestelle Berlin.

Bewertung des Hotels Holiday Inn Expresszentrum Berlin' Stresemannstraße 49 10963 Berlin.

Mehr zum Thema