Berlin ab Zone

Aus der Zone

stehen für die kombinierten Teilbereiche Berlin AB, BC und ABC zur Verfügung. Es gibt drei verschiedene Tarifzonen für den öffentlichen Verkehr in Berlin. Der Tarifbereich ist in Flächenzonen unterteilt. Bei Fahrten in das übrige VBB-Tarifgebiet gilt ein Flächenzonentarif mit Waben.

Fahrgastvereinigung: City-Ticket gilt für AB-Zone in Berlin - Berlin

Die Attraktivität des Angebots ist groß - allerdings sind knapp 2,5 Mio. Berlinern nicht dabei. Beim Erwerb einer Bahnfahrkarte für die An- und Abreise dürfen Sie den öffentlichen Personennahverkehr nicht kostenlos mitbenutzen. Nun versucht der Pro Bahnpassagierverband erneut, das Reglement so zu verändern, dass alle Berlinern - und auch die Stadtbesucher - die kostenlosen Angebote in Anspruch nehmen können.

Insbesondere die Fahrgäste wissen oft nicht, dass die Fahrt nur in der Tarifzone A1 kostenlos ist. Für den Erwerb eines Tickets mit Bahnkarte für den Langstreckenverkehr ab einer Entfernung von mehr als 100 km spendet die Eisenbahn auch ein "City Ticket" - mit einem Zettel. Lediglich Berlin ist die große Ausnahmen. Sie ruft die Bahnen, die S-Bahn, die Bundesvereinigung für Verkehr (BVG) und den Verkehrs-Verbund Berlin-Brandenburg (VBB) auf, sofort nachzudenken.

Das ist - noch - zu kostspielig für die Züge. Für die kostenlosen Fahrten mit dem Zug und Bus zu den Haltestellen haben die Verkehrsbetriebe in Berlin bereits die mit großem Vorsprung höchste Entschädigung erhalten. Pro-Bahnsprecher Hans-Joachim Léister sagte, die Beschränkung von Berlin bedeute auch, dass das City-Ticket nicht für den Spandauer Hauptbahnhof galt, der nach dem Wegfall der Fernbahnhalte am Hauptbahnhof Tiergarten eine Ersatzbahnhaltestelle für Passagiere aus dem Westzentrum geworden sei.

Die Deutsche Bundesbahn will mit dem City-Ticket "allen Bahncard-Kunden" Haus-zu-Haus-Mobilität bieten, wie sie selbst annonciert. Eine Sprecherin sagte, Passagiere mit Stadttickets wuerden darauf aufmerksam gemacht, dass ein Flugticket zu kaufen sei.

Plakette.de

Im Jänner 2007 hat die Landeshauptstadt Berlin die Einrichtung einer neuen Klimazone zum 1. Jänner 2008 entschieden. Die Dauerumweltzone beinhaltet das auf der Landkarte gekennzeichnete Stadtgebiet. Bitte wählen Sie die interaktiven Karten, um die Grenzwerte der Berliner Umweltzone und die möglichen Umwege zu eruieren. Das Fahrverbot für die Zone gilt seit der Einrichtung der Zone und ist zur Zeit nur mit einer Umweltplakette (EURO 4) erlaubt.

Derzeitige Kennzeichnungspflicht: Lkw-Klasse 1, 2, 3, Omnibusse 2, 3 und Personenkraftwagen, Reisemobile 1 (ab 01.01.2008): 4 (sauberste Kategorie = 4). Fahrverbot (permanent): Lastkraftwagen der Typen 1, 2 und 3 sowie Omnibusse der Typen 2 und 3, die nicht der EURO-Norm 4 entsprechen und Pkws und Reisemobile < 3,5 t des Typen 1, die nicht der EURO-Norm 4 entsprechen.

Bußgelder: 80 EUR. Bereich/Erweiterung der Umweltzone: Bezieht sich auf die Stadtmitte innerhalb des Großen Hundekopfes. Umweltzonenkontakt und Ausnahmen:

Mehr zum Thema